Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Nachrichten informativ. tagesaktuell

Archiv 2017

Österreicher sammelten rund 1,08 Millionen Tonnen Verpackungen und Altpapier

Mit rund 647.000 Tonnen (+ 0,2 %) nimmt Altpapier der Menge nach den ersten Platz ein. An zweiter Stelle liegt Altglas mit rund 227.000 Tonnen (+1,6 %), gefolgt von Leichtverpackungen – überwiegend Kunststoffverpackungen – mit rund 173.000 Tonnen und einer Rekordsteigerung um 5,1 % im Vergleich zu 2016. Metallverpackungen blieben mit einem Plus von 0,2 % und rund 30.000 Tonnen auf Vorjahresniveau.

Weiterlesen ...

Sachsen: Wertstoffwirtschaft als Zulieferer von Rohstoffen

Die Sachsen haben im Jahr 2016 rund 1,35 Millionen Tonnen Haushaltsabfälle erzeugt, das entspricht 330 Kilogramm pro Kopf, die der öffentlichen Abfallentsorgung durch die Landkreise, Kreisfreien Städte bzw. deren Abfallverbände überlassen wurden.

Weiterlesen ...

NRW: Haus- und Sperrmüllaufkommen lag 2016 bei 212,3 Kilogramm je Einwohner

Im Jahr 2016 wurden von den Entsorgungsbetrieben Nordrhein-Westfalens 8,43 Millionen Tonnen Siedlungsabfälle eingesammelt, das waren 1,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (2015: 8,33 Millionen Tonnen). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, ergab sich für das Jahr 2016 damit ein Pro-Kopf-Abfallaufkommen von 471,7 Kilogramm je Einwohner (2015: 466,2 Kilogramm je Einwohner).

Weiterlesen ...

NRW: Jeder 20. arbeitet in der Umweltwirtschaft

Der neue Umweltwirtschaftsbericht 2017 bildet den Status quo der Branche ab und macht deutlich, dass die Umweltwirtschaft mit 28 Milliarden Euro mehr als sechs Prozent der Bruttowertschöpfung Nordrhein-Westfalens im Jahr 2015 erwirtschaftet hat. Mit rund 370.000 Erwerbstätigen sind in der Umweltwirtschaft zudem mehr Menschen beschäftigt als in jeder anderen Schlüsselbranche des Landes, somit kann jeder 20. Erwerbstätige in NRW zur Umweltwirtschaft gezählt werden.

Weiterlesen ...

Sortierspezialist STEINERT firmiert um

Aus STEINERT Elektromagnetbau GmbH wird ab 20.12.2017 STEINERT GmbH. Da das Unternehmen seit Jahren neben den Separationslösungen mittels Magnettechnologie auch für seine Sensor-Sortiermaschinen bekannt ist, soll der Unternehmensname nicht länger nur eine der beiden Technologien tragen.

Weiterlesen ...

Schweiz: Mehr Dynamik im Umweltsektor als in der Gesamtwirtschaft

Zwischen 2008 und 2016 nahm die Wertschöpfung des Umweltsektors von 16,3 auf 21,3 Milliarden Franken zu (+30%). Ihr Anteil am Bruttoinlandprodukt (BIP) erhöhte sich dabei von 2,7% auf 3,2%. Die Beschäftigung im Umweltsektor belief sich im Jahr 2016 auf 150 200 Vollzeitäquivalente (2008: 110 700), was 3,8% der Gesamtbeschäftigung entspricht (2008: 3%). Allerdings zeigt die Schätzungen, die auf der Umweltgesamtrechnung des Bundesamtes für Statistik (BFS) beruhen, für die Bereiche, die im Zusammenhang mit der Abfall- und Abwaserwirtschaft stehen, einen Rückgang.

Weiterlesen ...

Dritte deutsche Teststrecke für Elektro-Lkw

In Hessen wird eine von drei deutschen Teststrecken für Elektro-Lkw errichtet: Auf diesem Abschnitt werden die LKW mit Strom aus Oberleitungen versorgt. Das ermöglicht einen schadstoffarmen und umweltfreundlichen LKW-Verkehr.

Weiterlesen ...

Mecklenburg Vorpommern: Daten zur Abfallwirtschaft 2016 veröffentlicht

Das Landesamt Mecklenburg-Vorpommern hat die "Daten zur Abfallwirtschaft 2016“ veröffentlicht. Die Abfallbilanz 2016 gibt Auskünfte zur Abfallmengenentwicklung und Entsorgung der Siedlungsabfälle, der gefährlichen Abfälle, der Bau- und Abbruchabfälle und den grenzüberschreitend verbrachten Abfällen. Außerdem werden die Entsorgungskosten der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger dargestellt. Die durch die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (örE) 2016 in Mecklenburg-Vorpommern getrennt erfasste Wertstoffmenge ist gegenüber dem Vorjahr um 6,4 % auf 335.571 t gestiegen. Dies entspricht einem Wertstoffaufkommen von 209 kg pro Einwohner und Jahr (2015: 197 kg/E*a).

Weiterlesen ...

EU: Trilog mit vorläufiger Einigung über Abfallpaket

Der estnische Vorsitz hat in den frühen Morgenstunden des 18. Dezember 2017 eine vorläufige Einigung mit Vertretern des Europäischen Parlaments über alle vier Gesetzgebungsvorschläge des Abfallpakets erzielt.

Weiterlesen ...

Thüringer sammelten 911 Tausend Tonnen Haushaltsabfälle

Im Jahr 2016 wurden in Thüringen rund 911 Tausend Tonnen Haushaltsabfälle durch die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger gesammelt. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik ist damit das Abfallaufkommen gegenüber dem Jahr zuvor um rund 27 Tausend Tonnen bzw. um 3,1 Prozent angestiegen. Je Einwohner 1) waren das im Jahr 2016 durchschnittlich 422 Kilogramm Haushaltsabfälle, rund 15 Kilogramm mehr als im Jahr zuvor. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr resultiert vor allem aus einer höheren Menge bei getrennt gesammelten organischen Abfällen2)

Weiterlesen ...

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok