Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

bvse unterstützt Initiative Pro Titandioxid

Der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) der Europäischen Chemikalienbehörde ECHA hat empfohlen, das Weißpigment Titandioxid als „einen Stoff mit Verdacht auf krebserzeugende Wirkung beim Menschen“ durch Einatmen einzustufen. Das stößt auf große Kritik.

Weiterlesen ...

Nach der Bundestagswahl: Die Arbeit beginnt!

Die Bundestagswahlen sind vorüber. Die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages sind gewählt. Die Arbeit beginnt. Büros werden bezogen, Mitarbeiter eingestellt. Die Aufgabengebiete der Abgeordneten werden besprochen, die Bundestagsfraktionen bilden sich und wählen ihre Gremien und die Bundestagsausschüsse werden besetzt.

Weiterlesen ...

BDE will höheren Branchenmindestlohn verhandeln

Der BDE will nun doch neue Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di über eine Erhöhung des Mindestlohnes aufnehmen. Das hatte der Arbeitgeberverband bisher abgelehnt, weil ver.di sich weigert einen neuen Bundesentgelttarifvertrag (BETV) zu verhandeln.

Weiterlesen ...

Video: Staubexplosionen verhindern

Ob Aluminium oder Mehl, in aufgewirbelter Form können Stäube aus allen brennbaren Materialien zu einer Staubexplosion führen. In europäischen Betrieben ereignet sich so eine Staubexplosion fast täglich. Daher ist es für Sicherheits- und Brandschutzbeauftragte in industriellen Betrieben wichtig, zu wissen welche Stoffe unter welchen Bedingungen zu einer Gefahr werden können.

Weiterlesen ...

bvse-TV: Recycling braucht einen starken Mittelstand

Mehr als 300 Vertreter der Recycling-Branche haben sich auf der Jahrestagung 2017 des bvse in Potsdam getroffen. Zentrales Thema der mittelständischen Unternehmer war der rasante Konzentrationsprozess und die zunehmende Kommunalisierung der Recycling- und Entsorgungswirtschaft in Deutschland.

Weiterlesen ...

Chinesische Importbeschränkungen

Der bvse hat verschiedentlich über die Bestrebungen der chinesischen Regierung berichtet, die Importe von Abfällen stark einzuschränken. Gegen die sehr ernstzunehmenden aber letztendlich noch nicht konkretisierten chinesischen Maßnahmen besteht ein enger Schulterschluss zwischen dem BIR; EuRIC und ISRI sowie verschiedenen nationalen Organisationen.

Weiterlesen ...

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top