Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Nachrichten informativ. tagesaktuell

Caterpillar/Zeppelin: Fährst Du noch oder schläfst Du schon?

Müdigkeit von Baumaschinen-Fahrern mithilfe eines Kamerasystems erkennen

Sekundenschlaf kann tödlich enden – einsetzende Müdigkeit und ungewolltes Einnicken, das nur wenige Sekunden dauert, sind eine große Gefahr für den Auto- sowie Lkw-Fahrer, gefährden aber auch andere Verkehrsteilnehmer. Das tritt in der Regel bei langen und monotonen Fahrten auf. Von dem Phänomen können auch Baumaschinen-Fahrer betroffen sein, wenn sich Arbeitsprozesse immer wiederholen. Darum hat Caterpillar ein neues System zur Fahrersicherheit entwickelt, das auch Thema auf dem Messestand von Zeppelin auf der steinexpo war.

Weiterlesen ...

REMONDIS übernimmt belgisches Privatunternehmen De Vocht

Die REMONDIS Belgien SPRL übernimmt rückwirkend zum 01.07.2017 sämtliche Geschäftsanteile der De Vocht NV und der Frans De Vocht NV (zusammen De Vocht). Das belgische Privatunternehmen hatte im Zuge einer Nachfolgeregelung einen Partner gesucht, der die Tradition des etablierten Familienunternehmens fortsetzen und das Geschäft mit Wachstumsperspektiven in die Zukunft führen kann.

Weiterlesen ...

Scharf: Baustoffrecycling ist Klimaschutz

Ein nachhaltiger Umgang mit wertvollen Rohstoffen ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf heute anlässlich der Veröffentlichung einer neuen Broschüre zum Thema Baustoffrecycling.

Weiterlesen ...

Sachsen-Anhalt droht Entsorgungsnotstand bei mineralischen Abfällen

Das Land Sachsen-Anhalt hat am 17. Oktober 2017 den Abfallwirtschaftsplan (AWP) bis zum Jahr 2025 fortgeschrieben. In diesem wird davon ausgegangen, dass das Deponievolumen im Bundesland in den kommenden acht Jahren ausreicht, um alle anfallenden mineralischen Abfälle ablagern zu können. Das ist jedoch aus Sicht der Wirtschaft falsch. Ohne den Bau neuer Deponien ist die Entsorgungssicherheit in Sachsen-Anhalt erheblich gefährdet.

Weiterlesen ...

UBA-Erweiterung mit rund 60% Recyclingbeton

Der Erweiterungsbau für das Umweltbundesamt Dessau ist ein ökologisches Vorbild für das Bauen der Zukunft. Seit 2005 hat das Umweltbundesamt (UBA) seinen Sitz in Dessau-Roßlau. Bis heute gilt das Hauptgebäude als ökologischer Musterbau. Trotz seiner vielen Vorzüge hat es eines aber nicht: genug Platz für die stetig wachsende Zahl an Mitarbeitern. Allein 97 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind außerhalb des Hauptgebäudes in zusätzlich angemieteten Büros untergebracht. Aus diesem Grund entsteht direkt auf dem UBA-Gelände im Dessauer Gasviertel ein Erweiterungsbau. Bei den fast 3.000 verbauten Kubikmeter Beton wurden dabei rund 60 Prozent Recycling-Beton eingesetzt – ein Novum für das Bundesland Sachsen-Anhalt, das bisher noch kein Gebäude mit Recycling-Beton ausgeführt hatte.

Weiterlesen ...

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok