Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

FES bestellt acht große E-Müllfahrzeuge bei Mercedes-Benz

Die FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH hat sich nach diversen Praxistests und umfassender Marktsondierung zur Bestellung von acht vollelektrischen Müllsammelfahrzeugen von Mercedes-Benz entschieden.

Die Fahrzeuge vom Typ eEconic wurden Anfang Oktober bestellt und sollen bereits Ende 2022 ausgeliefert werden. Mercedes-Benz plant zudem bei FES im kommenden Jahr einen umfassenden Feldversuch mit einem Vorserienfahrzeug gleichen Typs.

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig: „Acht vollelektrische und damit leise sowie saubere Müllsammelfahrzeuge sind ein Meilenstein für eine umweltfreundliche Abfallentsorgung. Damit ist Frankfurt eine der ersten Städte bundesweit, die konsequent in Richtung E-Mobilität und Reduzierung von schädlichen Emissionen auch bei ihren Nutzfahrzeugen geht. Die Stadt hat mit ihren Gesellschaften wie der FES eine Vorbildfunktion bei der klimagerechten Verkehrs- und Mobilitätswende. Und diese modernen Müllfahrzeuge sind ein wichtiger Beitrag dazu.“

FES-Geschäftsführer Dirk Remmert: „Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, unsere Bestellung bei einem so namhaften Hersteller zu platzieren. Dies verspricht termingerechte Umsetzung trotz allen, weiterhin bestehenden technischen Herausforderungen. Der verantwortungsvolle Einsatz von Steuermitteln ist so am besten garantiert. Der geplante Test von Mercedes ermöglicht uns außerdem eine optimale Vorbereitung für den Umgang mit neuer Technik.“

Mit der Entscheidung setzt FES zudem auf einen in der Praxis bewährten Fahrzeugtyp, der im engen Stadtverkehr gute Rundumsicht und damit Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer ermöglicht. Auch wegen des niedrigen Einstiegs ist er bei den Mitarbeitern sehr beliebt. Econic kommen in der kommunalen Entsorgung Frankfurts bereits seit 23 Jahren zum Einsatz.

Finanziert werden die neuen Fahrzeuge zum Teil aus eigenen Mitteln, zum Teil aus Fördergeld des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur, das 90 Prozent der Mehrkosten gegenüber einem herkömmlichen Dieselfahrzeug übernimmt. Die FES hatte Ende 2019 einen entsprechenden Bescheid über 2,5 Millionen Euro erhalten. Bis zur Auslieferung der Fahrzeuge im kommenden Jahr wird die bereits für Elektrobusse errichtete und in Betrieb genommene Ladeinfrastruktur am Müllheizkraftwerk in Frankfurt Heddernheim noch weiter ausgebaut.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.