Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

BS│ENERGY steigt aus Steinkohle-Energieerzeugung bis 2022 aus

Das Braunschweiger Energieunternehmens BS│ENERGY wird sich neu aufstellen. Das Unternehmen, an dem neben Veolia seit September 2018 auch die Thüga AG beteiligt ist, wird seine Energieerzeugung auf eine moderne Erzeugungsstrategie, die mit Investitionen von über 200 Millionen Euro verbunden ist, umstellen.

Das bedeutet, dass die BS|ENERGY bis Ende 2022 aus der Erzeugung von Wärme und Strom mit Kohle aussteigen wird.

Mit der größten Investition in der Firmengeschichte in Höhe von 220 Millionen Euro modernisiert die BS│ENERGY seine Erzeugungsanlagen. Das Kohleheizkraftwerk, das Strom und Wärme am Standort Mitte produziert, wird durch ein Biomasseheizkraftwerk mit dem Hauptbrennstoff Altholz und ein Gasturbinenheizkraftwerk ersetzt.

Ein Elektrodenkessel und ein Biomasselager ergänzen zusammen mit der 2011 neu gebauten Gas- und Dampfturbinenanlage das Anlagenportfolio und machen es fit für die Herausforderungen der Energiewirtschaft, wie das Unternehmen mitteilt. Alle Komponenten werden auf dem Gelände des Heizkraftwerks Mitte errichtet – bei laufendem Betrieb.

Die besondere Herausforderung: Bis Ende 2022 sollen alle Neuanlagen in Betrieb sein. „Sobald das neue Kraftwerkskonzept am Netz ist, verringern wir den CO2-Ausstoß der Stadt Braunschweig um rund zehn Prozent“, beschreibt Oberbürgermeister Ulrich Markurth, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender von BS│ENERGYeinen, den weiteren Pluspunkt des neuen Kraftwerksparks.

„Bis dahin ist für uns enorm viel zu tun“, weiß Paul Anfang, stellvertretender BS│ENERGY-Vorstandsvorsitzender: Für 2019 stehen die Bauplanung, die Vergabe der Hauptkomponenten und zahlreiche vorbereitende Maßnahmen auf dem Gelände des Heizkraftwerks Mitte an der Hamburger Straße an, wie beispielsweise die Baufeldfreimachung und die Auslagerung von Bauteilen. Im Sommer 2020 starten dann die „eigentlichen“ Bauarbeiten.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok