Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Foto von links: Firmeninhaber Bernhard Reiling und Bürgermeister Matthias Schwarz beim ersten Spatenstich auf dem neuen Betriebsgelände der Reiling Kunststoff Recycling GmbH & Co. KG in Burgbernheim. Foto: Reiling

Reiling investiert in neuen Firmenstandort in Burgbernheim

Am 25. September 2018 fand in mittelfränkischen Burgbernheim der erste Spatenstich der Bauarbeiten zum neuen Standort der Reiling Kunststoff Recycling GmbH & Co. KG statt

Im ersten Bauabschnitt wird ein Umschlagplatz mit Lagerfläche, LKW-Waage, Verwaltungsgebäude und Werkstatt entstehen. Dies soll in erster Linie die Logistik für das bestehende Geschäft der Reiling Kunststoff Recycling GmbH & Co. KG optimieren. In einem zweiten Schritt ist dann der Aufbau einer PET-Aufbereitungsanlage zum Recycling von bis zu 60.000 t Flaschen jährlich geplant. Des Weiteren soll der neue Standort auch als Logistikstützpunkt für das Recycling von Solarpaneelen der Reiling Gruppe genutzt werden.

Die Gesamtinvestition wird rund 12–13 Mill. € betragen und in der Region etwa 40 Arbeitsplätze schaffen. Aufgrund der neuen EU-Verpackungsrichtlinie rechnen Fachverbände wie Plastics Recyclers Europe mit einem zusätzlichen Mengenaufkommen an gesammelten Flaschenabfällen von rd. 500.000 t jährlich in Europa. Reiling leistet hier einen wichtigen Beitrag und sorgt dafür, dass diese Mengen wiederverwendet werden können und nicht verbrannt werden müssen.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok