Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Bild: TOMRA Sorting Recyclings

Neue TOMRA Sortiermaschinen für beste Reinheitsergebnisse in der Polyolefin-Flakesortierung

Dank neuester Innovationen im Bereich der Flakesortierlösungen von TOMRA Sorting Recycling können Kunden von nun an exzellente Rückgewinnungs- und Reinheitsgrade von Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP), welche beide der Produktfamilie der Polyolefine (PO) angehören, erzielen. Bis jetzt konzentrierten sich die Flakesortierlösungen des Unternehmens hauptsächlich auf Polyethylenterephthalat (PET).

Unter dem Motto 'Sound of pure flakes', werden TOMRA Sorting Recyclings sensorgestützte Flakesortierlösungen - der neue INNOSORT FLAKE und der AUTOSORT® FLAKE der 'Symphony of all Sorts' hinzugefügt und das Konzept um die Flakesortierlösungen erweitert. Die 'Symphony of all Sorts' wurde am 09. Juni im Rahmen eines Produktlaunches vorgestellt und beschreibt die Art und Weise beschreibt, wie die neueste Generation AUTOSORT® und seine komplementären Produkte AUTOSORT® SPEEDAIR und AUTOSORT® CYBOT zusammenwirken, um eine ausgeglichene Symphonie zur Sortierung aller Arten von Abfall mit einem hohen Maß an Genauigkeit und Raffinesse zu schaffen.

Die Flakesortierung gewinnt an zunehmender Bedeutung, wenn es um das Erzielen hoher Reinheitsgrade im Plastikrecycling geht. Als wichtiger Prozess in der Sortierung von Plastikmaterialien kommt die Flakesortierung nach der Zerkleinerung, dem Sieben, Waschen und Trocknen des Inputmaterials zum Einsatz, um die im Material verbliebenen Unreinheiten zu beseitigen.

Während sich TOMRA Sorting Recycling einst vornehmlich auf die Rückgewinnung von PET-Flakes aus Mischkunststoffen konzentrierte, wird das Anwendungsportfolio nun mit dem neuen INNOSORT FLAKE zur Sortierung von Polyolefinen (PO) erweitert und dem Kunden eine vollständige optische Sortierlinie angeboten, die aus perfekt aufeinander abgestimmten Maschinen für sowohl Flaschen- als auch für Polyolefine-Flakesortierung besteht. Im gesamten Prozess übernimmt TOMRAs AUTOSORT® die Vorsortierung des Materials bevor der INNOSORT FLAKE die Sortierung der Flakes im letzten Schritt übernimmt.

Während der im Jahr 2018 auf den Markt gebrachte INNOSORT FLAKE in einer Gesamtbreite von entweder 1 oder 1,5 Metern verfügbar ist, weist der neue INNOSORT FLAKE eine Breite von 2m auf und ist gleichermaßen mit TOMRAs fortschrittlichsten Technologien ausgestattet. Die im neuen INNOSORT FLAKE zur Anwendung kommenden Technologien umfassen unter anderem die FLYING BEAM® NIR-Technologie, welche hier auf die PO-und PET Sortierung ausgerichtet ist, sowie eine Dual-Vollfarbkamera. Die Kombination beider Technologien mit einer erhöhten Gesamtbreite ermöglicht es, höhere Durchsatzraten zu erzielen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus der automatischen kontinuierlichen Signalkorrektur realisiert durch FLYING BEAM®, welche die einzige NIR-Technologie auf dem Markt ist, die dies ermöglicht und damit eine stabile und zuverlässige Sortierleistung bei geringstem Wartungs- und Energieverbrauch gewährleistet.

Die Sortierung der PO-Flakes mittels der neuen NIR-Sensortechnologie erfolgt nach Farbe und Polymerat. Dabei sammeln der PO-spezifische Sensor der FLYING BEAM® Technologie und die Dual-Vollfarbkamera gemeinsam ausreichend Spektralinformationen, um selbst PP- und PE-Flakes mit einer Größe ab 2 mm präzise voneinander zu trennen.  Durch den Einsatz einer Vorder- und Rückkamera kann außerdem die Farbe jedes Flakes und selbst kleinste Details, wie beispielsweise Aufdrucke oder Tinte identifiziert werden. Basierend auf diesen Eigenschaften detektiert und eliminiert der neue INNOSORT FLAKE unerwünschte Polymerkontaminationen und Farbverunreinigungen aus sowohl PE- als auch PP-Materialströmen und realisiert hohe Reinheitsgrade in PE und PP Endprodukten, die die Standards der aktuellen Industriegesetzgebung und der Endkunden erfüllen.

Für High-End-Anwendungen wie das Bottle-to-Bottle-Recycling, bei denen der Verschmutzungsgrad des Inputmaterials gering, die Qualitätsanforderungen jedoch besonders hoch sind, kann eine weitere Flakesortierlösung von TOMRA eingesetzt werden: AUTOSORT® FLAKE. Die zweite Flakesortiermaschine detektiert gleichzeitig Material, Farbe und Metall und realisiert sowohl eine extrem hohe Reinheit als auch hohe, stabile Durchsätze.

Valerio Sama, Leiter des Produktmanagements bei TOMRA Sorting Recycling, kommentiert: "Mit der weiter steigenden Verwendung von Polyolefinen - der weltweite Polyolefin-Markt wird bis 2027 voraussichtlich fast 400 Milliarden Dollar erreichen - wird die Sortierung von Polyolefinen ein immer wichtigerer Bereich des Kunststoff-Recycling werden. Dementsprechend muss die Reinheit und Rückgewinnung von recycelten Kunststoff auf ein neues Niveau gebracht werden, um Materialien anbieten zu können, die auch für die Wiederverwendung in Lebensmittelverpackungen geeignet ist. Zur selben Zeit müssen wir sicherstellen, dass das Prinzip der Kreislaufwirtschaft nicht aus den Augen verloren und dieses Material wieder zurück in den Kreislauf gebracht wird.

"PE und PP gehören beide zur Gruppe der Polyolefine. Werden diese in einem Abfallstrom vermischt und nicht präzise getrennt, so wirkt sich dies negativ auf den Recyclingprozess aus. Die Trennung von PE und PP ist selbst für die sensorbasierte Sortiertechnik eine komplexe Herausforderung. Wir haben uns dieser gestellt und einen neuen NIR-Sensor speziell für diese Anwendung entwickelt. Mit der Einführung unseres neuen INNOSORT FLAKEs haben wir unsere Position als "go to"-Technologieanbieter für die gezielte Trennung von Kunststoffflakes weiter gestärkt und TOMRAs Symphony um den 'Sound of pure flakes' erweitert. Für unsere Kunden sind wir ein 'One-Stop-Shop', der ihnen Lösungen für sowohl Falschen- als auch Flakesortierungsanwendungen bietet. Doch unser Portfolio geht weit über den Verkauf von Technologien heraus, denn wir bieten unseren Kunden außerdem fundiertes Fachwissen, Beratungskompetenz und kontinuierlichen Service.“

William Zeng, INNOSORT FLAKE Produktmanager bei TOMRA Sorting Recycling, fügt hinzu: "Wir freuen uns, die ersten der Branche zu sein, die eine Dual-CRGB-Kamera und einen NIR PO-spezifischen Sensor in nur einer Maschine kombinieren.  Selbst Flakes, die eine unterschiedliche Farbe auf jeder Seite haben, können nach Bedarf sortiert werden. Weitere Vorteile des INNOSORT FLAKES bestehen zum einen im hochflexible modularen Design der Maschine, durch welches bis zu vier Rutschen unabhängig voneinander arbeiten können.  Zum anderen können mit einer Maschinenbreite von ganzen zwei Metern zeitgleich mehrere Sortierschritte, wie z.B. die Nachsortierung und Rückgewinnung, von ein und derselben Maschine durchgeführt werden. Das ist eine sehr spannende Entwicklung im Kunststoffrecycling und wir sind an vorderster Front dabei."

Valerio Sama fügt abschließend hinzu: "Unser Schwerpunkt liegt nach wie vor auf der kontinuierlichen Verbesserung unserer sensorgestützten Sortiermaschinen, um die Sortierkapazitäten und  -effizienz zu erhöhen und gleichzeitig Verlustraten zu reduzieren. Derzeit konzentrieren wir uns außerdem auf die Entwicklung einer Lösung für die PVC-Sortierung und freuen uns darauf, zu gegebener Zeit weitere Einzelheiten zu diesem Projekt bekannt zu geben". 

Quelle und weitere Informationen: www.tomra.com/de-de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.