Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Biogene Abfälle – Potenziale erkennen und nutzen

Im bvse-Fachverband "Ersatzbrennstoffe, Altholz und Biogene Abfälle" haben sich auch Unternehmen zusammengeschlossen, die sich auf die Sammlung und Verwertung beispielsweise von Bioabfällen, Klärschlämmen, Speiseresten oder Grünschnitt spezialisiert haben.

Der Fachverband setzt sich für Rahmenbedingungen ein, die eine hochwertige Verwertung von biogenen Abfällen im Sinne eines geschlossenen Ressourcenkreislaufes ermöglichen und für faire Wettbewerbsbedingungen gegenüber den Herstellern von Mineral- und Wirtschaftsdüngern sorgen.

 

Der Einsatz von Kompost und Erden aus biogenen Abfällen trägt zur Bodenverbesserung bei. Sekundärrohstoff-Dünger aus biogenen Materialien sorgen auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Böden für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion, bei der Nährstoffe optimal genutzt werden und auf Kunstdünger weitgehend verzichtet werden kann. Werden die biogenen Abfälle zusätzlich zu Biogas vergärt, kann auch ihr energetisches Potenzial ausgeschöpft werden.

Voraussetzung für einen geschlossenen Kreislauf ist in jedem Fall, dass biogene Abfälle getrennt gesammelt werden und der Eintrag von Störstoffen verhindert wird.

Anschließend können sie dann im Sinne einer Kaskadennutzung sowohl stofflich als auch energetisch verwertet werden. Darüber hinaus unterstützt der bvse seine Mitgliedsunternehmen beim Umgang mit den vielfältigen Gesetzen und Vorschriften zum Umgang mit biogenen Stoffen.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.