Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Paprec weitet Kunststoffsparte aus

Anfang September hat sich der auf PVC spezialisierte Compoundierer Actiplas dem französischen Marktführer im Bereich des Recyclings, der Paprec-Gruppe, angeschlossen.

Actiplas ist seit 35 Jahren auf die Formulierung und Herstellung von Vinylverbindungen spezialisiert und nach eigenen Angaben der erste europäische PVC-Compoundeur, der mit dem ISCC-Label ausgezeichnet wurde.

Die 30 Mitarbeiter von Actiplast des in Belligné in der Region Maine-et-Loire ansässigen Unternehmens werden in der Paprec-Gruppe weiterarbeiten. "Die Kunden von Actiplast fragen zunehmend nach Formulierungen auf der Basis von recyceltem PVC nach", erklärte Sébastien Petithuguenin, Geschäftsführer der Paprec-Gruppe in einer Unternehmenspressemeldung.

"Durch die Kombination unseres Fachwissens können wir den Kunststoffherstellern nun Formulierungen für recyceltes PVC anbieten, die ihren spezifischen Anforderungen entsprechen und es ihnen ermöglichen, ihren ökologischen Wandel zu beschleunigen", erklärte Petithuguenin weiter.

Der Standort wird mit dem Werk Paprec Plastiques 49, dem führenden PVC-Recycler in Frankreich, zusammengelegt. Das Unternehmen mit Sitz in Trémentines, etwa vierzig Kilometer von Actiplast entfernt, produziert 25.000 Tonnen recyceltes PVC pro Jahr. Paprec Plastiques 49 hat eine Reihe innovativer Technologien für die Verwertung von PVC entwickelt und ist das einzige französische Werk, das für sein Recycling-PVC die CSTB-Zertifizierung besitzt und damit die gleiche einwandfreie Qualität wie das Material fossilen Ursprungs garantiert, heißt es in der Pressemeldung.

Weitere Informationen: www.paprec.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.