Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Erste Prototypen der LEGO® Steine aus recyceltem Kunststoff Bildquelle: LEGO-Unternehmensgruppe

LEGO® Stein aus recyceltem Kunststoff

Die LEGO Gruppe hat den Prototyp eines LEGO® Steins aus recyceltem Kunststoff vorgestellt. Dies sei der neueste Schritt auf dem Weg, LEGO Produkte aus nachhaltigen Materialien herzustellen, heißt es in einer Pressemitteilung der LEGO®-Gruppe.

Der neue Prototyp, bei dem PET-Kunststoff aus weggeworfenen Flaschen verwendet wird, sei der erste Stein aus einem recycelten Material, der die strengen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen des Unternehmens erfüllt.

Ein Team von mehr als 150 Personen arbeitet daran, nachhaltige Lösungen für LEGO Produkte zu finden. In den letzten drei Jahren haben Materialwissenschaftler und Ingenieure über 250 Varianten von PET-Materialien und Hunderte von anderen Kunststoffrezepturen getestet. Das Ergebnis ist ein Prototyp, der mehrere ihrer Qualitäts-, Sicherheits- und Spielanforderungen erfüllt - einschließlich der Haftkraft.

Bis Steine aus einem recycelten Material in den LEGO Produktboxen erscheinen, soll jedoch noch einige Zeit dauern. Das Team wird die PET-Rezeptur zunächst weiter testen und entwickeln und dann entscheiden, ob es in die Pilotproduktionsphase übergehen soll. Diese nächste Testphase wird voraussichtlich mindestens ein Jahr in Anspruch nehmen, so LEGO.

Der Prototyp wird aus recyceltem PET hergestellt, das von Lieferanten in den USA bezogen wird. Zur Qualitätssicherung werden von der US Food & Drug Administration (FDA) und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zugelassene Prozesse angewendt. Im Durchschnitt soll eine Ein-Liter-PET-Plastikflasche genug Rohmaterial für zehn 2 x 4 LEGO Steine liefern.

Die zum Patent angemeldete Materialrezeptur erhöht die Haltbarkeit von PET, um es für LEGO Steine stark genug zu machen, erklärt der Spielzeughersteller. Das innovative Verfahren nutzt eine maßgeschneiderte Compounding-Technologie, um das recycelte PET mit verstärkenden Additiven zu kombinieren.

Der Fokus der LEGO Gruppe auf nachhaltige Materialinnovationen ist nur eine von mehreren verschiedenen Initiativen, mit denen das Unternehmen einen positiven Einfluss ausüben will. Der Unternehmensmeldung nach, plant die LEGO Gruppe über einen Zeitraum von drei Jahren bis 2022 bis zu 400 Millionen US-Dollar zu investieren, um ihre Nachhaltigkeitsambitionen voranzutreiben.

Aus einer Flasche wird ein LEGO Stein: Wie die LEGO Gruppe recycelte Plastikflaschen in LEGO Steine verwandelt, erfahren Sie >>> hier

Quelle und weitere Informationen: www.lego.com/de-de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.