Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

SCS will EU-Zulassung für mechanisch recyceltes Polystyrol als Lebensmittelkontaktmaterial

Die Initiative Styrenics Circular Solutions (SCS) hat ihren ersten Antrag auf EU-Zulassung von mechanisch recyceltem Polystyrol (rPS) als Lebensmittelkontaktmaterial bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eingereicht.

Recyceltes Polystyrol als Lebensmittelkontaktmaterial soll den Weg zu kommerziellem PS-Recycling und weiteren Investitionsentscheidungen beschleunigen, heißt es in einer Pressemitteilung der Initiative. SCS ist die Wertschöpfungsketteninitiative zur Erhöhung der Kreislauffähigkeit von Styrolpolymeren, mit Sitz in Belgien.

Der Antrag, zu dem die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) voraussichtlich eine Stellungnahme abgeben wird, deckt eine Vielzahl von Endverbraucheranwendungen ab, darunter Behälter für Heiß- und Kaltgetränke, Joghurtbecher und Schalen.

Nach Auskunft von SCS sind dem Antrag mehrere sehr erfolgreiche Challenge-Tests vorausgegangen, die bestätigen, dass das durch mechanisches Recycling wiedergewonnene Material die Standards für Lebensmittelqualität erfüllt.

Die Tests, bei denen die Super-Cleaning-Technologie zum Einsatz kam, lieferten ein recyceltes Polymer mit hohem Reinheitsgrad. Das Material basiert auf Lebensmittelverpackungsabfällen aus der getrennten Sammlung in verschiedenen europäischen Ländern.

Jens Kathmann, Generalsekretär der SCS, kommentierte: "Dies ist ein bahnbrechender Moment für kreislauffähige Styrolkunststoffe, ein Höhepunkt all der positiven Entwicklungen der letzten zwei Jahre. Wir haben jetzt ein Rezyklat, das die strengen und sehr hohen Reinheitsanforderungen für Lebensmittelkontaktmaterialien erfüllt. Dies bestätigt alle positiven inhärenten Eigenschaften von Polystyrol, nicht zuletzt die kreislauffähige Natur des Polymers. Die gesamte Wertschöpfungskette freut sich auf ein positives EFSA -Gutachten nach einem solch starken Antrag, der der Türöffner für das industrielle Scale-up sein wird. Dies ist nur der erste Antrag bei der EFSA, weitere werden folgen.“

Die im Dezember 2018 gegründete Styrenics Circular Solutions SCS) ist eine gemeinsame Brancheninitiative von Styrolkunststoffherstellern und Partnern der Lieferkette, Verarbeiter, Recycler, Markeninhaber und Handelsverbände, mit Sitz in Belgien. Ziel der Initiative ist, die Kreislauffähigkeit von Styrolkunststoffen durch innovative Recyclingtechnologien und partnergetriebene Lösungen zu erhöhen.

Quelle und weitere Informationen: http://styrenics-circular-solutions.com/

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.