Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Europäische Recyclingquote in 2021 auf 71,4 % leicht gesunken

Im Jahr 2021 wurden 71,4 % der in Europa verbrauchten und gesammelten Menge an Papier und Karton recycelt, wie das European Paper Recycling Council (EPRC) in seinem Monitoring Bericht 2021 berichtet.

Im Vergleich zu 2020 stieg danach die Gesamtmenge an gesammeltem und recyceltem Papier und Karton im Papiersektor in Europa im Jahr 2021 um 2 % auf 57,1 Millionen Tonnen, während der Verbrauch von Papier und Karton um 4,8 % auf 80 Millionen Tonnen anstieg.

Sowohl der Verbrauch von neuem Papier und Karton als auch die Sammlung von Altpapier haben zugenommen. Der Verbrauch von Papier und Pappe hat sich nach der Aufhebung vieler pandemiebedingter Beschränkungen stark erholt. Er erreichte ein höheres Niveau als im Jahr 2019. Auch bei der Sammlung von Altpapier gab es ein Wachstum, aber das Sammelniveau erholte sich langsamer.

Infolgedessen ist die Recyclingquote im Jahr 2021 im Vergleich zu 2020 leicht gesunken. Die volle Auswirkung des starken Anstiegs des Papier- und Kartonverbrauchs auf die Sammelmengen wird möglicherweise erst in den Zahlen für 2022 sichtbar werden.

Dennoch nahm die Verwendung von Altpapier weiter zu. In der europäischen Papierindustrie stieg der Einsatz von Altpapier bis 2021 auf 52,4 Millionen Tonnen, was einem Anstieg von 5,7 % entspricht. Dies ist vor allem auf die umfangreichen Investitionen in neue Recyclingkapazitäten in Europa zurückzuführen. Eine Nettomenge von 4,9 Millionen Tonnen (8,5 % der insgesamt 57,1 Millionen Tonnen) wurde von Drittländern außerhalb der Verpflichtungsregion (EU-27, Vereinigtes Königreich, Norwegen und Schweiz) gekauft.

Die ehemals hohe chinesische Nachfrage nach europäischem Altpapier ist auf ein Niveau nahe Null zurückgegangen. Dies steht im Einklang mit der Entscheidung der chinesischen Regierung, ihre Abhängigkeit von Sekundärrohstoffen aus Drittländern bis 2020 zu verringern. Die wichtigsten Exportbestimmungsstaaten für europäische Altpapier sind heute Indien, die Türkei und Indonesien. Andere Länder, wie Vietnam und Thailand, haben ihre Altpapier-Einfuhren aus Europa ebenfalls erhöht, aber insgesamt sind die Nettoausfuhren außerhalb Europas im Vergleich zu 2020 um -24,7 % zurückgegangen.

Betrachtet man die Entwicklungen in den verschiedenen Papier- und Kartonsorten, so ist zum ersten Mal seit mehreren Jahren der Verbrauch aller grafischen Papiere im Jahr 2021 gestiegen (um 2,7 %). Der Verbrauch von Hülsenmaterialien stieg um 9,9 %, während der Verbrauch von Hygienepapieren leicht rückläufig war.

Auf internationaler Ebene ist Europa nach wie vor der Weltmeister im Papierrecycling, gefolgt von Nordamerika, wie der Monitoring Bericht 2021 ausweist. Die Papierrecyclingraten in anderen Regionen der Welt verbessern sich, allerdings von einem niedrigeren Niveau aus. In Europa wurden Papierfasern im Jahr 2021 durchschnittlich 3,5-mal verwendet, im Weltdurchschnitt 2,5-mal.

Zum Herunterladen: Monitoring Report 2021

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.