Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Foto: Aktionsforum Glasverpackung

Deutsche Behälterglasindustrie mit Absatzwachstum im ersten Halbjahr 2020

Absatz in der ersten Jahreshälfte um 0,9 Prozent gestiegen.

Der Absatz von Behälterglas in Tonnen ist in der ersten Jahreshälfte 2020 um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Dabei waren die Entwicklungen im In- und im Ausland unterschiedlich: Der Absatz stieg im Inland um 3,6 Prozent, im Ausland sank er hingegen um 4,4 Prozent. Insgesamt profitierte die Branche in Deutschland vom steigenden Lebensmittel- und Getränkekonsum im häuslichen Bereich während der Corona-Pandemie im ersten Halbjahr.

Die Verbraucher kochten mehr Zuhause und legten Vorräte an. Beim Export sorgte allerdings der Corona-bedingte Lockdown für Einbrüche, dies zeigt sich insbesondere bei den Segmenten Bier und Spirituosen sowie Wein und Schaumwein.

Sinkender Absatz im Getränkesegment

Der Absatz im Segment Getränkeflaschen zeigt sich im ersten Halbjahr 2020 negativ mit einem Rückgang von 2,0 Prozent. Der Blick auf die Teilsegmente zeigt einen Absatzrückgang in den Segmenten Bier und Spirituosen (minus 5,1 Prozent) sowie Wein und Schaumwein (minus 7,2 Prozent). Ein deutliches Absatzwachstum von 27,8 Prozent verzeichnen hingegen die nicht-alkoholischen Getränke (Wasser, Milch und Saft).

Steigender Absatz von Verpackungsglas für Lebensmittel

Das Segment Verpackungsglas für Lebensmittel und Verpackungsglas für Pharma und Kosmetik hat das erste Halbjahr 2020 mit einem Wachstum von 7,6 Prozent abgeschlossen. Dabei ging die Nachfrage im Bereich Kosmetik temporär bedingt durch die Corona-Pandemie zurück, während die Entwicklung im Bereich Pharma positiv verlief. Auch die Teilsegmente im Lebensmittelbereich entwickelten sich positiv: Bei Verpackungsglas für Lebensmittel ohne OGS (Obst, Gemüse und Sauerkonserven) wuchs der Absatz um 11,6 Prozent. Das Teilsegment Verpackungsglas mit OGS verzeichnet ein Plus von 2,1 Prozent.

„Die Corona-Pandemie hat die Segmente der Behälterglasindustrie im ersten Halbjahr 2020 sehr unterschiedlich betroffen. Insgesamt sehen wir, dass vor allem die Export-orientierten Bereiche unter dem Lockdown gelitten haben. Durch die Verschiebung des Konsums in den häuslichen Bereich, haben andere Bereiche hingegen einen Zuwachs erfahren. Die wirtschaftlichen Aussichten werden von den Behälterglasherstellern laut ifo Institut weitgehend positiv gesehen, so dass wir optimistisch auf die zweite Jahreshälfte blicken. Insbesondere die Geschäftserwartungen bei den Herstellern von Pharmaglas sind positiv. Die Branche ist vorbereitet, Millionen von Glasbehältern für die Abfüllung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus zu produzieren“, kommentiert Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Glasindustrie e.V., die Halbjahresbilanz.

Verpackungen aus Glas

Glas verpackt. Es bewahrt den Geschmack von Getränken, erhält die Nährstoffe von Lebensmitteln und bildet die hochwertige Hülle für Parfüm und Kosmetika. Zudem gibt Glas Arzneimitteln unterschiedlicher Art einen absolut sicheren Schutz. Kurzum: Kaum ein Verpackungswerkstoff lässt sich so branchenübergreifend und vielseitig einsetzen wie Glas. Dabei ist Glas nicht nur eine funktionell intelligente und wertvolle Verpackung. Glas gibt es auch in vielen Farben. Und es lässt sich nicht nur sehr formschön und individuell gestalten, es unterstützt ferner auch die Markenbildung. Glas wird fast ausschließlich aus in der Natur vorkommenden – meist heimischen – Rohstoffen hergestellt und lässt sich zu 100 Prozent recyceln. Es schützt also Umwelt, Klima und Gesundheit. So zählen Glasverpackungen zu den nachhaltigsten Verpackungen, die es auf dem Markt gibt.

Quelle und weitere Informationen: www.glasaktuell.de.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.