Seite ausdrucken

Vorstandsvorsitzender Dr. Dominik von Achten Bild: HeidelbergCement

Dr. Dominik von Achten wird neuer Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement

Am 1. Februar 2020 übernimmt Dr. Dominik von Achten (54 Jahre) den Vorsitz im Vorstand von HeidelbergCement.

Der seit 2015 stellvertretende Vorstandsvorsitzende folgt Dr. Bernd Scheifele (61 Jahre) nach, der am 31. Januar 2020 nach Ablauf seiner dritten Amtsperiode aus dem Amt ausscheidet und in den Ruhestand tritt.

„Mit Dr. Dominik von Achten übernimmt ein kompetenter, anerkannter und international erfahrener Manager aus den eigenen Reihen den Vorstandsvorsitz bei HeidelbergCement“, betont Fritz-Jürgen Heckmann, Aufsichtsratsvorsitzender der HeidelbergCement AG. „Er hat sich in den vergangenen 13 Jahren in vielfältigen Funktionen im Unternehmen bewiesen. Wir sind überzeugt davon, dass er den Konzern in eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft führen wird.“

Dr. Dominik von Achten ist seit 2007 Mitglied des Vorstands von HeidelbergCement und war seit 2015 stellvertretender Vorsitzender. Zu seinem Verantwortungsbereich gehörten unter anderem die Konzerngebiete Nordamerika und West- und Südeuropa sowie das Competence Center Materials. Er spielte eine wesentliche Rolle bei der erfolgreichen Integration sowohl von Hanson als auch von Italcementi. Als Chief Digital Officer ist er für die Themen Digitale Transformation und Digital Ventures verantwortlich.

„Dr. Scheifele danken wir für seinen außergewöhnlichen, langjährigen und höchst erfolgreichen Einsatz für das Unternehmen“, sagt Fritz-Jürgen Heckmann. „Als Vorsitzender des Vorstands hat er HeidelbergCement 15 Jahre entscheidend geprägt. Er hat die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch effektive Managementprozesse und eine schlank aufgestellte Verwaltung deutlich gesteigert, die geografische Aufstellung und den Umfang der Kernaktivitäten erweitert und HeidelbergCement zum weltweit führenden vertikal integrierten Baustoffunternehmen entwickelt. Unter seiner Führung hat sich der Umsatz von HeidelbergCement auf rund 18 Mrd. € mehr als verdoppelt, das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs fast verdreifacht, und die Mitarbeiterzahl ist um rund 40% auf rund 57.000 Beschäftigte gestiegen.“

Nach Ablauf der gesetzlichen zweijährigen Cooling-Off-Periode im Jahr 2022 wird Dr. Scheifele für den Aufsichtsrat von HeidelbergCement kandidieren, um dessen Vorsitz zu übernehmen. „Mit der angestrebten Übernahme des Vorsitzes im Aufsichtsrat durch Dr. Scheifele sichern wir Kontinuität für den nachhaltigen Erfolg von HeidelbergCement“, so Fritz-Jürgen Heckmann.

Am 1. Februar 2020 gibt es weitere personelle Änderungen im Vorstand von HeidelbergCement:

Dr. Lorenz Näger, seit  2004 Finanzvorstand des Unternehmens, übernimmt zusätzlich die Funktion des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Er ist verantwortlich für Finanzen, Konzernrechnungslegung, Controlling, Steuern, Treasury, Datenschutz, Versicherungen & Risikomanagement, IT, Einkauf und Shared Service Center.

Die Verantwortung für das Konzerngebiet West- und Südeuropa übergibt Dr. Dominik von Achten an Jon Morrish, der bisher für das Konzerngebiet Nordamerika zuständig war.

Chris Ward, der bisher die Leitung der Region Kanada innehatte und seit 1. September 2019 Mitglied des Vorstands der HeidelbergCement AG ist, übernimmt das Konzerngebiet Nordamerika sowie das Comptence Center Materials. Er gehört seit 1996 dem Unternehmen an und hat mehrere Management-Positionen in den USA durchlaufen, bevor er die Verantwortung für die Region Kanada im Konzerngebiet Nordamerika übernahm.

Quelle: www.heidelbergcement.com