Seite ausdrucken

Foto UNTHA

Mit maßgeschneiderten Holzzerkleinerungslösungen auf der Überholspur

Der international tätige Zerkleinerungsspezialist UNTHA aus Salzburg/Österreich war auf der LIGNA 2019 in Hannover mit seiner bewährten Produktpalette für die Holzzerkleinerung präsent. Das Highlight am Stand: die Messepremiere des neuen, robusten und zuverlässigen Einwellenzerkleinerers QR1400.

06 24 UNTHA MesseDie LIGNA als Weltleitmesse der holzbe- und verarbeitenden Industrie ist für den österreichischen Zerkleinerungsprofi UNTHA alle zwei Jahre ein absolutes Muss. „Wir nutzen die Plattform sowohl zur Neukundenakquise als auch zur Betreuung unserer Bestandskunden. Darüber hinaus dient uns die Messe zum Austausch mit unseren internationalen Vertriebspartnern. Aber natürlich wollen wir mit unserem Messeauftritt auch die Bekanntheit der Marke UNTHA als der zuverlässige Lösungsanbieter in der Restholzaufbereitung stärken“, betont Josef Gruber, Head of Business Unit Wood von UNTHA shredding technology. Die Bilanz für UNTHA nach fünf intensiven Messetagen ist eine sehr positive: „Wir dürfen aufgrund der außergewöhnlich vielen Verkaufsabschlüsse berechtigterweise von einem super Erfolg sprechen. Das Ergebnis liegt deutlich über jenem vor zwei Jahren“, so Josef Gruber.

Premiere für den QR1400
Highlight auf dem UNTHA-Messestand war der QR1400 Zerkleinerer, den die Fachbesucher der LIGNA erstmals in dieser Größenordnung erleben konnten. Der robuste und zuverlässige Zerkleinerer aus der QR-Familie ist ein Einwellenzerkleinerer für hohe Durchsatzleistungen von bis zu 25 srm/h in der Restholz-, Altholz- und Palettenzerkleinerung. Verschiedene Siebeinsätze von 15 bis 100 mm garantieren ein homogenes und förderbares Hackgut. Die QR-Klasse ist mit einer wartungsfreien Sicherheitskupplung ausgerüstet und schützt so das Schneidwerk und den Antriebsstrang vor großen Beschädigungen durch Störstoffe. Die innovative Serviceklappe lässt sich über eine hydraulische Handpumpe öffnen und ermöglicht so einen schnellen und einfachen Zugang zum Schneidwerk. Das stellt ein effizientes und bequemes Wechseln der Schneidplatten und Schneidleisten sicher, zudem lassen sich Störstoffe einfach entnehmen und lässt sich der Schnittspalt präzise einstellen. Auch die bewährte Produktpalette, die zum Teil im Live-Betrieb zu sehen war, ist auf großes Interesse gestoßen.

Tor zu internationalen Märkten
Für UNTHA trägt vor allem die internationale Stärke der LIGNA zur erfolgreichen Messebilanz bei. Die Verkaufsmannschaft konnte Kunden aus der ganzen Welt am Stand begrüßen, was für den global agierenden Hersteller von Zerkleinerungstechnik maßgeblich für die Bearbeitung neuer und bestehender Märkte ist. „Im Prinzip sind unsere Lösungen überall gefragt, wo Material auf eine homogene Größe zerkleinert werden muss. Unsere wichtigsten Märkte in der Holzzerkleinerung sind neben der DACH-Region und Europa international auch die USA, Lateinamerika, Südafrika und Asien“, erklärt Josef Gruber. Jeder Markt hat unterschiedliche Anforderungen und Rahmenbedingungen. „Daher ist es unerlässlich, dass auch wir als Hersteller die Messe für Trend- und Marktbeobachtung nutzen und Potenziale ausloten“, meint der UNTHA-Vertriebsspezialist. Themen für die Zukunft sind aus seiner Sicht auch in der Holzzerkleinerung die zunehmende Digitalisierung und das umfassende Monitoring. Wichtigste Punkte sind und bleiben für UNTHA die hohe Qualität und die Möglichkeit, Zerkleinerungstechnik samt Peripherie in Form von Komplettlösungen individuell anbieten zu können. „Das Feedback unserer Kunden bestätigt uns: Sie schätzen die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit unserer Produkte samt kompetenter persönlicher Betreuung“, fasst Josef Gruber die zahlreichen Rückmeldungen während der Messe zusammen.

UNTHA shredding technology

Mehr als 40 Jahre Zuverlässigkeit in der Zerkleinerungstechnik

UNTHA shredding technology entwickelt und produziert maßgeschneiderte und zuverlässige Zerkleinerungssysteme. Das Einsatzspektrum reicht von der Rückgewinnung von Wertstoffen für das Recycling bis hin zur Aufbereitung von Abfällen zu Sekundärbrennstoffen.

Das Unternehmen wurde 1970 gegründet und hat den Hauptsitz in Kuchl bei Salzburg. UNTHA beschäftigt rund 190 qualifizierte Mitarbeiter und ist mit einem weltweiten Vertriebsnetz in mehr als 40 Ländern auf allen Kontinenten vertreten. Damit ist UNTHA einer der bedeutendsten Hersteller in dieser wachsenden und zukunftsorientierten Branche.

Quelle: www.untha.com