Seite ausdrucken

Weltrohstahlproduktion im Juli 2022 rückläufig

Die 64 ihre Rohstahlproduktion an den Weltstahlverband meldenden Mitgliedsländer erzeugten im Juli 2022 149,3 Mio. Tonnen Rohstahl, was im Vergleich zu Juli 2021 einem Rückgang in Höhe von 6,5 Prozent entspricht.

Es handelt sich um die niedrigste Monatsproduktion seit 5 Monaten. In allen Regionen mit Ausnahme des Mittleren Ostens war die Produktion in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres im Monatsvergleich zum Vorjahr rückläufig vgl. hierzu Tabelle 3, und fiel um insgesamt 5,4 Prozent.

Den stärksten Rückgang erlebten in diesem Zeitraum die GUS-Länder mit 18,8 Prozent auf 50,5 Mio. Tonnen Rohstahl. China hat im Juli die geringste Monatsmenge seit 5 Monaten erzeugt und bis Juli 2022 ist die Pro- duktion um 6,4 Prozent auf 609,3 Mio. Tonnen gesunken.

Tabelle 3

0829 Tab. 3 Weltrohstahlproduktion

Quelle: https://worldsteel.org/

Den größten Produktionsrückgang der TOP 10 Hersteller in der Welt erlebte die Türkei, deren Produktion im Monatsvergleich um 20,7 Prozent gefallen ist, vgl. Tabelle 4 .

Tabelle 4

0829 Tab.4 WeltrohstahlproduktionQuelle: https://worldsteel.org/

Interessant ist zudem die Auslastungsrate der größten stahlproduzierenden Länder.

Polen führt mit einer Auslastungsrate von 88,2 Prozent die Liste an, während Deutschland mit 62,7 Prozent weit dahinter liegt.

Grafik 1

0829 Grafik1 Weltrohstahlproduktion

Quelle: Bearbeitung: Birgit Guschall-Jaik, bvse; worldsteel