Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Neufahrzeugzulassungen in Europa stark rückläufig

Der Verband der europäischen Automobilhersteller (ACEA) teilte mit, dass das Jahr 2021 ein historisch schwaches Jahr war.

Gegenüber dem Corona-Jahr 2020 sanken die Neuzulassungen in Europa nochmals um 2,4 Prozent auf 9,7 Millionen.

ACEA führt dies auf den Mangel an Chips zurück, die die Automobilproduktion insbesondere im zweiten Halbjahr 2021 beeinträchtigt hat.

In den vier großen Automärkten der EU hatte nur Deutschland einen Rückgang von 10,1 Prozent auf 2.622.132 Pkw zu verkraften. In Italien stiegen die Neuzulassungen um 5,5 Prozent auf 1.457.952, in Spanien um 1 Prozent auf 859.477 und in Frankreich immerhin noch um 0,5 Prozent auf 1.659.003 Pkw.

Im Dezember sanken die Neuzulassungen in der EU um 22,8 Prozent auf 795.295 Einheiten. Es war der sechste Monatsrückgang in Folge. In den meisten Ländern waren die Rückgänge zweistellig, so lagen die Neuzulassungen in Deutschland mit 227.630 Fahrzeugen um 26,9 Prozent unter den Zulassungen im Dezember 2020.

Internet: www.acea.be

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.