Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

GRS und Saubermacher digitalisieren Rücknahmesysteme

Als ein nun gemeinsames Joint Venture Unternehmen der Stiftung GRS Batterien, Hamburg, und der Saubermacher AG, Graz, startet die Gemeinsame Rücknahmesysteme Servicegesellschaft mbH in das neue Jahr.

Zentrales Ziel ist die Digitalisierung und Internationalisierung der Produktrücknahme im Rahmen einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Zukunftsorientierte Ausrichtung

Um der produktverantwortlichen Herstellerin- dustrie effiziente und effektive Lösungen für eine globale Circular Economy anbieten zu können, treiben die Stiftung GRS Batterien und die Sau- bermacher AG nun gemeinsam die Digitalisierung und Internationalisierung der Produktrücknahme und des -recyclings voran. Hierzu hat sich die Saubermacher AG, die 2021 zum vierten Mal in Folge zum nachhaltigsten Entsorger weltweit gekürt wurde, mit 50,1 % an der GRS Service GmbH beteiligt.

GRS wird digitale Systemplattform

„Wir werden zur digitalen Systemplattform für die Produktrücknahme,“ sagt Dr.-Ing. Julia Hobohm, die zukünftige Geschäftsführerin des neuen Joint-Venture Unternehmens. „Mit der neuen Batt-Box-Plattform ermöglichen wir allen Nutzern und Sammelstellen unserer Branchenrücknahmesysteme für Geräte- und Industriebatterien eine schnelle und sichere Erfüllung aller Rücknahmepflichten.“

GRS Branchensysteme als erste ab 2022 zugelassen

Die neuen Branchenrücknahmesysteme der GRS Service GmbH sind die ersten Systeme, die in Deutschland die Genehmigung für den Betrieb von Rücknahmesystemen für Gerätealtbatterien ab dem 01.01.2022 erhalten haben. „Auch mit unseren eingeführten Rücknahmesystemen für Industriebatterien, so z. B. im Bereich Gemeinsames Rücknahmesystem Servicegesellschaft mbH eMobility und stationäre Speicher, erfüllen wir bereits heute zentrale Anforderungen künftiger EU-Vorgaben,“ ergänzt Hobohm.

GRS und Saubermacher bündeln System- und Digitalkompetenzen

„GRS bringt über 20 Jahre Systemkompetenz in das neue Joint Venture ein, die wir nun mit der Recycling- und Digitalkompetenz der Saubermacher AG verbinden,“ freut sich Georgios Chryssos, Vorstand der Stiftung GRS Batterien. „Internationale und digitale Netzwerke, Logistik- und Recyclingkompetenz: das sind die besten Voraussetzungen, um mit unserem Partner GRS in einem internationalen Rücknahmemarkt gemeinsam zu wachsen,“ ergänzt Ralf Mittermayr, CEO der Saubermacher AG.

Stiftung GRS wird zum wettbewerbsneutralen Kompetenzzentrum

„Gleichzeitig bauen wir die Stiftung GRS Batterien zu einem wettbewerbsneutralen Kompetenzzentrum für die Produktrücknahme aus,“ so Chryssos weiter. „Die Stiftung wird auch weiterhin satzungsgemäß ein nicht-gewinnorientiertes Auffangsystem für insbesondere kleinere und mittelständischen Inverkehrbringer betreiben. Ein neuer wichtiger Schwerpunkt wird aber die Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produktrücknahme und des -recyclings darstellen. In Kombination mit dem neuen Joint Venture ist GRS zukunftssicher für die Herausforderungen einer Circular Economy aufgestellt.“

Quelle: www.grs-batterien.de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.