Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Bildquelle: Wieland

Kupferhersteller Wieland investiert 100 Mio. US-Dollar für Recyclingzentrum in Nordamerika

„Unsere Investition i.H.v. 100 Mio. US-$ in ein Recyclingzentrum in Shelbyville (Kentucky) schafft eine solide Basis für Wielands weiteres Wachstum im Bereich des Recyclings, weltweit, und unterstreicht unsere Pläne in Nordamerika weiter zu wachsen, erklärte Erwin Mayr, CEO von Wieland, in einer Unternehmenspressemeldung.

Der Standort wird die neuesten und effizientesten Technologien nutzen, um das Recycling einer großen Bandbreite an Metallen und Legierungen zu ermöglichen

Mit diesem Vorhaben geht Wieland einen großen Schritt, um das Bekenntnis zu Nachhaltigkeit und Klimaneutralität in die Realität umzusetzen und die Nachfrage seitens Kunden sowie Endkonsumenten zu bedienen.

Wieland verpflichtete sich im März 2021 zu den Science Based Targets (SBTi) und setzte sich in diesem Rahmen ambitionierte Klimaziele, welche bis 2030 umgesetzt werden. Die Netto Null wird bis spätestens 2045 angestrebt. Der neue Standort macht sich die uneingeschränkte Recyclebarkeit von Kupfer zu Nutze und dient sowohl als Zentrale für einen vollständigen Recycling-Kreislauf als auch als Veredelungszentrum für die Schrotte von Drittparteien.

Das Technologiekonzept wurde von Wieland-Experten unter Mitwirkung von UrbanGold entwickelt. UrbanGold ist ein Recycling Technologie Startup aus Österreich und Teil des Portfolios von Wieland Ventures.

Der neue Wieland Standort in Shelbyville (Kentucky) soll seinen Betrieb planmäßig Ende 2022 aufnehmen.

Quelle: www.wieland.com

 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.