Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Zuwachs bei allen Fahrzeugklassen

Mit 229.650 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) lag der April 2021 um +90,0 Prozent über dem Vorjahreswert.

Die bisherige Jahresbilanz weist mit 886.102 Pkw einen Zuwachs von +7,8 Prozent aus. Die gewerblichen Zulassungen (65,7 %) stiegen gegenüber dem Vergleichsmonat um +115,0 Prozent, die der Privaten (34,3 %) um +55,5 Prozent.

Alle deutschen Marken konnten in der Neuzulassungsstatistik Zuwächse verzeichnen, die bei Opel (+174,6 %), Mercedes (+158,5 %) und VW (+108,4 %) sogar dreistellig ausfielen. Den größten Anteil an den Neuzulassungen beanspruchte die Marke VW (18,8 %).

Bei den Importmarken sorgten Mazda (+147,2 %), Nissan (+146,1 %), Jeep (+141,8 %), Hyundai (+135,0 %), Peugeot (+123,4 %), Citroen (+115,2 %) und Ssangyong (+106,9 %) für die höchsten Zulassungssteigerungen in der Monatsbilanz. Bis auf Tesla (-23,8 %) gab es bei allen anderen Importmarken ebenfalls Zuwächse. Mit einem Neuzulassungsanteil von 5,9 Prozent war Skoda (+88,4 %) erneut die anteilsstärkste Importmarke.

Die alternativen Antriebe zeigten durchgehend eine positive Entwicklung. Mit 23.816 neu zugelassenen Elektro-Pkw (BEV) erreichte diese Antriebsart eine deutliche Steigerung von +413,8 Prozent und einen Anteil von 10,4 Prozent. Es kamen 64.094 Hybrid-Pkw (27,9 %/+286,7 %), darunter 26.988 Plug-in-Hybride (11,8 %/+380,4 %) zur Neuzulassung. 1.028 Pkw mit Flüssiggasantrieb erzielten einen deutlichen Zuwachs von +438,2 Prozent. Ihr Anteil lag bei 0,4 Prozent. 399 Erdgasfahrzeuge erzielten ein Plus von +39,5 Prozent, wobei der Anteil 0,2 Prozent betrug.

Die Neuzulassungen von Pkw mit Benzinmotoren (90.072) nahmen um +49,4 Prozent zu, so dass ihr Anteil bei 39,2 Prozent lag. 50.195 Pkw waren mit der Kraftstoffart Diesel ausgestattet. Nach einem Zuwachs von +29,2 Prozent erreichten sie einen Anteil von 21,9 Prozent.

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der neu zugelassenen Pkw verringerte sich um -16,3 Prozent und lag bei 126,4 g/km.

Auf dem Nutzfahrzeugmarkt war bei allen Fahrzeugklassen ein Zuwachs zu verzeichnen (siehe Tabelle), wobei dieser bei den Sattelzugmaschinen (+82,8 %) am deutlichsten ausfiel. 23.724 fabrikneue Krafträder und damit +32,9 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen im April zur Zulassung.

Insgesamt wurden 290.301 Kraftfahrzeuge (Kfz) und damit +78,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat neu zugelassen. 34.586 Kfz-Anhänger lagen mit +49,5 Prozent über dem Ergebnis des Vergleichsmonats.

Quelle: Kraftsfahrt-Bundesamt

Der Gebrauchtfahrzeugmarkt lag um +62,0 Prozent über dem des Vorjahresmonats. Insgesamt wechselten im April 703.987 Kfz und 38.890 Kfz-Anhänger (+106,0 %) die Halterin beziehungsweise den Halter.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.