Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Cablo GmbH: EU erteilt Freigabe für Joint Venture von Aurubis und TSR

Die EU-Kommission hat die kartellrechtliche Freigabe für das geplante Gemeinschaftsunternehmen der Aurubis AG (Aurubis) und TSR Recycling GmbH & Co. KG (TSR) erteilt.

Im November 2020 hatten beide Unternehmen gemeinsam ihre Absicht mitgeteilt, ein Joint Venture für die Kabelzerlegung der Aurubis-Tochter Cablo Metall-Recycling und Handel GmbH, Fehrbellin (Cablo) sowie die Kabelzerlege-Aktivitäten von TSR, Gelsenkirchen, zu gründen. Ziel ist die Rückgewinnung von Kupfer-Granulaten und Kunststoffen.

Das Joint Venture wird unter dem Namen Cablo GmbH geführt. TSR wird als Gesellschafter 60 % des Joint Ventures halten, die Aurubis AG 40 %. Sämtliche Mitarbeiter der Aurubis-Tochter Cablo am brandenburgischen Standort Fehrbellin sowie die Mitarbeiter vom TSR-Standort im nordrheinwestfälischen Gelsenkirchen, die in der Kabelaufbereitung tätig sind, sollen in das neue Gemeinschaftsunternehmen übergehen.

Cablo ist seit 1949 auf das Recycling von Kupfer- und Aluminiumkabeln spezialisiert und stellt unterschiedlichste Metallgranulate her. Aus Kabelisolierungen werden Kunststoffprodukte gefertigt. Die TSR-Niederlassung in Gelsenkirchen betreibt zwei Kabelgranulierungsanlagen und bereitet diverse Kabelsorten auf, aus denen ebenfalls verschiedene Qualitäten von Kupfer-Granulaten gewonnen werden.

Der Abschluss der Transaktion ist für Anfang Juni dieses Jahres geplant. Die Geschäftsführung der künftigen Cablo GmbH wird aus drei Mitgliedern bestehen.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.