Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Fusionskontrolle: EU-Kommission genehmigt Joint Venture von BMW und ALBA

Die Europäische Kommission hat nach der EU-Fusionskontrollverordnung die Gründung der Encory GmbH, eines Joint Venture, vertreten durch die in Deutschland ansässigen Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW) und ALBA Group plc & Co. KG, genehmigt. Das Geschäftsfeld der Encory GmbH wird in den Bereichen Recycling, in der Verarbeitung und dem Weiterverkauf von gebrauchten Autoteilen sowie im Bereich der Entsorgungsdienstleistungen für Autoteile und Abfälle liegen.

BMW produziert Autos und Motorräder der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce. ALBA ist ein weltweit tätiges Entsorgungsunternehmen und Lieferant von Sekundärrohstoffen. Aus Sicht der EU-Kommission bestehen gegen die geplante Übernahme keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken angesichts der begrenzten Aktivitäten des Joint Ventures innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).

Weitere Informationen stehen auf der Kommission Wettbewerbs-Website, im öffentlichen Fall Register unter der Nummer M.8033 zur Verfügung.

Quelle: http://europa.eu/

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.