Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Deutsche Rohstahlproduktion 2020

Obwohl die Rohstahlproduktion 2020 mit 35,7 Mio. Tonne gegenüber 2019 um 10 Prozent gefallen und die Rohstahlproduktion seit 2018 rückläufig ist, machen die Produktionszahlen aus dem vierten Quartal 2020 Hoffnung.

Gegenüber dem dritten Quartal 2020 erzeugten die deutschen Stahlwerke 1,659 Mio. Tonnen mehr Rohstahl. Die Elektrostahlwerke steigerten ihren Ausstoß um 355.000 Tonnen bzw. 13,1 Prozent und die integrierten Werke sogar um 1,3 Mio. Tonnen bzw. 23,4 Prozent. Der damit einhergehende gestiegene Schrottverbrauch in Verbindung mit starken Exporten, vor allem in Drittländer wie der Türkei, hatte einen starken Preisanstieg der Schrottpreise zur Folge.

Dennoch merkt die Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV-Stahl) an, dass es sich bei der Jahresmenge um die niedrigste seit dem Krisenjahr 2009 handelt. Zudem relativieren sich die oben genannten Zahlen beim Vergleich der beiden vierten Quartale 2020 und 2019. Denn die Stahlproduktion ist in den letzten drei Monaten 2020 um rund 9 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2019 gefallen. Zudem weist die WV-Stahl darauf hin, dass das vierte Quartal 2019 bereits außerordentlich schwach gewesen ist.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.