Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Weltrohstahlproduktion 2019 um 3,4 Prozent gestiegen

Wieder mal hat die chinesische Stahlindustrie mit einer Produktionssteigerung um 8,3 Prozent den deutlichsten Beitrag für die im vergangenen Jahr auf 1,85 Mrd. Tonnen gestiegene Rohstahlproduktion geliefert, wie die World Steel Association (worldsteel) mitteilte.

00 pies

Das Land erzeugte 996 Mio. Tonnen und verfügt damit über einen Anteil von 53,3 Prozent an der Weltrohstahlproduktion. Die EU (28) Länder erzeugten im vergangenen Jahr mit 159,4 Mio. Tonnen 4,5 Prozent weniger Rohstahl als 2018, ihre Anteil an der Weltrohstahlproduktion sank von 9,3 Prozent 2018 auf nur noch 8,5 Prozent in 2019.

Chinesische Stahlnachfrage schwächer

Die worldsteel schätzt, dass die chinesische Stahlnachfrage in diesem Jahr um lediglich 1 Prozent wachsen, während sie im Rest der Welt um 2,5 Prozent ansteigen sollte.

Die Steigerung im Rest der Welt soll aus einer 4,1 prozentigen Erhöhung in den Schwellen- und Entwicklungsländern ohne China ergeben. Daher wird die weltweite Nachfrage um 1,7 Prozent auf 1,805,7 Mio. Tonnen laut WSO wachsen, nach 3,9 Prozent Wachstum im vergangenen Jahr.

ISRI geht davon aus, dass jegliche Verbesserung im Rahmen des Handelsabkommens mit China durchaus noch besondere Auswirkungen auf die globalen Stahl- und Schrottmärkte haben könnte.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.