Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Weltrohstahlproduktion im Mai 2019 - Deutschland mit Rückgang

Die 64 Länder, die ihre monatliche Rohstahlproduktion an Weltstahlvereinigung melden, erzeugten im vergangenen Monat 162,7 Mio. Tonnen Rohstahl, was einer Steigerung von 5,4 Prozent bzw. 8,3 Mio. Tonnen gegenüber Mai 2018 entspricht.

Wachstumstreiber war vor allen Dingen China, das seinen Rohstahlausstoß im Monatsvergleich von 81,0 Mio. Tonnen auf 89,1 Mio. Tonnen steigerte.

Während die indischen Stahlwerke ihre Produktion um 5,1 Prozent auf 9,2 Mio. Tonnen erhöhen konnten und insgesamt das Wachstum in Asien bei 7,6 Prozent auf 117,3 Monatstonnen gestiegen ist, war die Produktion in der EU nochmals rückläufig. Sie sank um 2,8 Prozent von 14,9 Mio. Tonnen auf 14,5 Mio. Tonnen.

Für Deutschland wurde die Produktion auf 3,5 Mio. Tonnen geschätzt. Sie läge damit um 6,2 Prozent unter der von Mai 2018. Die italienische Produktion ist im Gegensatz dazu leicht um 1,1 Prozent auf 2,2 Mio. Tonnen gestiegen, nachdem sie im April um 5,5 Prozent gefallen war.

Auch bei der Betrachtung der Produktion in den ersten fünf Monaten dieses Jahres weist der Weltstahlmarkt eine Steigerung von 5 Prozent auf 764,1 Mio. Tonnen auf aber die Rohstahlproduktion der EU(28) ist um 2,4 Prozent auf knapp 71 Mio. gefallen. Für Deutschland weisen die vorläufigen Zahlen einen Rückgang von 5,2 Prozent auf 17,3 Mio. Tonnen auf.

nworldsteel

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok