Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

SENNEBOGEN 840 E-Serie Elektrobagger bei Ferrous Processing & Trading Bild: Sennebogen

Für jeden Zweck die richtige Maschine : FTP mit neuem SENNEBOGEN 840 Elektro

Mit mehreren Schrottrecycling Unternehmen, von der Great Lakes Region bis runter nach Florida deckt Ferrous Processing & Trading (FPT) nahezu alle Aspekte des Schrottgeschäftes erfolgreich ab. Als neuester Zugang im Maschinenpark kommt seit kurzem ein neuer SENNEBOGEN 840 Elektrobagger zum Einsatz.

Tony Benacquisto ist derjenige, der sich darum kümmert, dass alle unternehmenseigenen Betriebe stets auf dem Stand der Technik sind und profitabel arbeiten. „Ich bin dazu immer auf der Suche nach neuen Maschinen und besserer Ausstattung“, erklärt er. „Mein Ziel ist es, stets effizientere Methoden für unsere Arbeiten zu finden und unser Profitabilitätslevel zu erhöhen.“ Eine der neuesten Errungenschaften ist ein elektrisch betriebener SENNEBOGEN 840 Umschlagbagger, der seit März 2015 auf dem Strong Steel Schrottplatz in Detroit, MI im Einsatz ist. Dieser hat die Aufgabe ganze Fahrzeuge und weiteren Schrott zu sortieren und damit den größten Schredder in der Region zu füttern.  

Es war nicht das erste Mal für Tony Benacquisto, dass ihn seine Suche nach kostensparenden Lösungen auf die Maschinen von SENNEBOGEN brachte. Ein weiterer SENNEBOGEN 840 läuft als mobile Maschine ebenfalls am Standort. Unweit davon ist auch noch ein 835 R-HD am Platz in Kronk in Betrieb. „Seit über vier Jahren arbeiteten wir hier mit einem zuverlässigen 835 Elektro. Dadurch hatten wir verlässliche Zahlen zur Grundlage und wussten, was mit einem Elektroantrieb zu sparen ist, als wir über die Neuanschaffung nachdachten.“ Auch um die Maschine mit dem bestehenden Großschredder optimal zu kombinieren, war ein Elektroantrieb das Mittel der Wahl. „Wir haben seit jeher elektrisch betriebene Maschinen im Einsatz, das geht zurück bis auf unsere früheren Brückenkrane.  Zudem weiß ich um die hohe Effizienz eines Elektroantriebs im Vergleich zum Dieselmotor. Zieht man die gestiegenen Kraftstoffkosten und die höheren Wartungskosten in Betracht, übersteigt das schnell die Kosten für elektrische Energie. Es machte für mich einfach Sinn auch vor dem Hintergrund immer steigender Dieselpreise.“  

Auf rund 9 Hektor werden auf der als Strong Steel Schrottplatz etwa 200.000 Tonnen an Schrott jährlich verarbeitet. Dabei nimmt der Schredderbetrieb einen Großteil der Produktion ein. Die gepressten Autoswracks werden per LKW angeliefert, im Schredder zerkleinert und das eisenhaltige Material per Magnet separiert. Das so gewonnene Rohmaterial wird schließlich erneut verladen und per Schiene oder LKW versendet. In allen Produktionsschritten überzeugen dabei die SENNEBOGEN Maschinen mit einfacher Bedienung, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

Quelle: www.sennebogen.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.