Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Metallseparationsmodul bei Zixtel Bildnachweis: Bunting

Zixtel Ltd. entwickelt sich mit dem Wirbelstromabscheider von Bunting weiter

Die Entwicklung von Zixtel begann inmitten der globalen Pandemie im Jahr 2020, als das britische Unternehmen seinen Schwerpunkt auf das Recycling verlegte und das Metallseparationsmodul von Bunting erwarb. Ein Bericht von Bunting.

Seitdem hat sich Zixtel Ltd. einen guten Ruf für die Rückgewinnung von Metallen aus einer Vielzahl von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (WEEE) und Abfällen, die von anderen Recyclingunternehmen entsorgt werden, erworben.Bunting ist einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von Magnetabscheidern, Wirbelstromabscheidern, Metalldetektoren und elektrostatischen Abscheidern.  Die europäischen Produktionsstätten von Bunting befinden sich in Redditch, in der Nähe von Birmingham, und in Berkhamsted, beide im Vereinigten Königreich.

Die Zixtel Ltd. wurde 1997 unter dem Namen Advanced Digital Dynamics gegründet, um IT- und Recyclinglösungen für Unternehmen aller Art auf lokaler und globaler Ebene anzubieten. Dazu gehörten der An- und Verkauf von aufbereiteten IT-Geräten und die Anerkennung als AATF (Approved Authorised Treatment Facility).  Von seiner Recyclinganlage in Wetherby, Großbritannien, aus bot das Unternehmen Dienstleistungen für Datenvernichtung und -entsorgung, Recycling und Veredelung an.  Die kontinuierliche Expansion und das Wachstum führten dazu, dass das Unternehmen 2019 in Zixtel umbenannt wurde.

Die Schwierigkeiten, die sich aus der Pandemie ergaben, veranlassten das Managementteam von Zixtel, sich auf seine Recyclingfähigkeiten zu konzentrieren. Ziel des Unternehmens war es, Elektro- und Elektronik-Altgeräte und andere Abfallprodukte des Unternehmens zu recyceln und die Menge der zu deponierenden Abfälle zu eliminieren oder, wo keine weitere Verarbeitung möglich war, zu minimieren.  Für alle zurückgewonnenen Materialien, einschließlich Metalle und Kunststoffe, wurden Endmärkte ermittelt.

Bunting metal separation equipment at Zixtel including an Overband Magnet, Eddy Current Separator and Drum MagnetVon Zixtel recycelte Elektro- und Elektronikaltgeräte
Bildnachweis: Bunting
Das Ingenieurteam von Zixtel entwarf und baute eine Recyclinganlage, die ein Metalltrennmodul von Bunting enthielt.  Das Modul umfasste einen hochintensiven Trommelmagneten zur Abtrennung schwach magnetischer Materialien und einen Wirbelstromabscheider zur Rückgewinnung von Nichteisenmetallen.

Schon früh in der Planungsphase der Anlage stellte Zixtel fest, dass für eine optimale Abscheidung eine strenge Kontrolle der Partikelgröße erforderlich ist.  In der Anlage durchläuft das Material zunächst einen Untha-Zerkleinerer, um die verwertbaren Stoffe freizusetzen. 

Das zerkleinerte Material läuft dann ein Förderband hinauf und unter einem Bunting-Dauerüberbandmagneten hindurch, der in einer Linie über der Kopfscheibe angeordnet ist.  Größere Eisenmetalle werden vom Förderband abgehoben und in einem dafür vorgesehenen Sammelbereich entsorgt.  Die verbleibende Mischung aus Nichteisenmetallen und Nichtmetallen wird über ein Förderband auf den primären Vibrationsförderer des Metallseparationsmoduls geleitet.
 
Bunting metal separation equipment at Zixtel including an Overband Magnet, Eddy Current Separator and Drum MagnetPermanent-Hängemagnet Bildnachweis: BuntingDer Vibrationsförderer verteilt das Produktgemisch über die gesamte Breite von einem Meter und auf den rotierenden Mantel eines hochintensiven Seltenerd-Trommelmagneten. 

Kleine und schwach magnetische Metalle werden entfernt, so dass eine Mischung aus Nichteisenmetallen und Nichtmetallen auf eine zweite Vibrationsrinne fällt, die das Material gleichmäßig auf das Band eines Wirbelstromabscheiders befördert.

Der Wirbelstromabscheider ist ein Fördersystem mit einer Kopftrommel, an der sich ein hochfester Magnetrotor mit hoher Geschwindigkeit in einem nichtmetallischen Gehäuse dreht. 

Während das Band das Material in das sich verändernde Magnetfeld befördert, werden Nichteisenmetalle mit Wirbelströmen aufgeladen, die eine Reaktion auslösen, die die Partikel aus dem Produktstrom herausschleudert. 

Dies ermöglicht die Rückgewinnung von wertvollem Aluminium, Kupfer, Zink und anderen Nichteisenmetallen.  Die Nichteisenmetallfraktion wird zur Konzentration in einzelne Metallfraktionen weiterverarbeitet.

Bunting metal separation equipment at Zixtel including an Overband Magnet, Eddy Current Separator and Drum Magnet Rückgewinnung von Nichteisenmetallen mit dem Wirbelstrom-
abscheider     Bildnachweis: Bunting
Derzeit verarbeitet Zixtel zwischen 4 und 6 Tonnen Material pro Stunde durch das Metallabscheidemodul, wobei eine Steigerung auf 10 Tonnen pro Stunde angestrebt wird.

Mit dem bestehenden Verfahren verarbeitet Zixtel gegenwärtig mehr als fünfzig verschiedene Produktströme.  Der Materialausstoß der Anlage besteht zu 70 % aus Metall, zu 25 % aus Leiterplatten und Kunststoffen, 5 % sind für eine Energy-to-Waste-Anlage bestimmt und 0 % werden deponiert. 

Seit 2020 wurde die Recyclinganlage um zusätzliche Zerkleinerungs- und Trennstufen erweitert, darunter Granulatoren, Windsichter und optische Sortieranlagen.  Es gibt Pläne für weitere Prozessanlagen zur Verwertung bestimmter Abfallstoffe.

"Die Zixtel-Anlage ist ein großartiges Beispiel für britische Recycling-Innovationen", sagt Tom Higginbottom, Vertriebsingenieur bei Bunting.  "Wir [Bunting] hatten das Glück, an der Entwicklung einer unglaublichen Recycling-Erfolgsgeschichte beteiligt zu sein. Zixtel treibt die Trennfähigkeiten unseres Wirbelstromabscheiders kontinuierlich auf die Spitze und wir arbeiten weiterhin mit ihnen zusammen, indem wir neue Abfallfraktionen auf unseren Metallabscheidern in unserem Recycling-Testzentrum in Redditch testen."

Quelle und weitere Informationen:  www.bunting-redditch.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.