Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Auf der K präsentiert Vecoplan den robusten und anspruchsvollen VAZ 1700. Bildnachweis: Vecoplan AG

Vecoplan stellt Leistungsstärke unter Beweis

Auf der K 2022, der führenden Business-Plattform für die Kunststoff- und Kautschukindustrie in Düsseldorf (19. bis 26. Oktober), präsentiert sich die Vecoplan AG als Anbieter von schlüsselfertigen mechanischen Aufbereitungsanlagen.

Gleich auf zwei Ständen in Halle 9 und auf dem Circular Economy Forum werden Lösungen für den Aufbau einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft mit dem Ansinnen gezeigt, die verstärkte Nachfrage nach hochwertigen Rezyklaten zu erfüllen. Mit Live-Schaltungen ins Technologiezentrum im Westerwald und Live-Shreddings im Pavillon auf dem Freigelände können sich die Messe-Besucher ihr eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens machen.

Recycling ist nicht nur für die Klimaneutralität sehr wichtig. Damit lassen sich auch wertvolle Ressourcen und die Umwelt schonen. Ein breites Spektrum an Branchen in der Kunststoffindustrie befindet sich im Wandel. Das Ziel ist, die Recyclingquote zu erhöhen und die Vorteile des Kunststoffs so zu nutzen, dass kein Schaden in der Umwelt angerichtet wird. Die Vecoplan AG ist mit ihren Lösungen Teil dieser Wertschöpfungskette und seit Jahren ein erfolgreicher und zuverlässiger Partner der Recycling-Industrie. Eine besonders hohe Akzeptanz im Markt erfahren die Vecoplan-Schredder, die perfekt auf die technischen Eigenschaften des Kunststoffs und den anschließenden Recyclingprozess abgestimmt werden können. Sie erfüllen die hohen Ansprüche an Verfügbarkeit und Profitabilität.

0906 Vecoplan VB K 02Der neue VAZ verbindet attraktive technische Features mit
funktionellem, modernem Design. Bildnachweis: Vecoplan AG
Auf der K präsentiert Vecoplan unter anderem den robusten und anspruchsvollen VAZ 1700. Anwender können den Schredder für eine sehr große Bandbreite an ganz verschiedenen Materialien einsetzen. Dazu hat das Entwickler-Team die Baureihe modular aufgebaut – das ist auch das Besondere am neuen Industriedesign. Vecoplan hat vielfältige Möglichkeiten, die Maschine zu konfigurieren und sie an die jeweilige Aufgabe anzupassen. Dies entscheidet über Performance und Qualität des Zerkleinerungsprozesses. Die Durchsatzleistung reicht von 2.000 bis 25.000 Kilogramm in der Stunde.

Wie leistungsstark diese, aber auch andere Baureihen ganz unterschiedliche Kunststoffe zerkleinern und damit ressourcenschonend wiederaufbereiten, können die Besucher im Pavillon innerhalb des VDMA Circular Economy Forums (Freigelände CE 05) erleben. Denn Vecoplan zerkleinert live zweimal täglich Kunststoffmaterialien. Jeder Zuschauer kann Fragen stellen und mit den Vecoplan-Experten Gespräche führen.

Besonderes Highlight von Vecoplan zur diesjährigen K-Messe wird aber der Launch eines weiteren Prozessschrittes in der Aufbereitung von Kunststoffen sein. Mehr dazu erfahren die Besucher auf beiden Messeständen und über Liveschaltungen ins neue Technologiezentrum am Firmenstandort.

Der Kunde erhält von Vecoplan starke Einzelmaschinen und Systeme für die Aufbereitung unterschiedlicher Kunststoffe. Die Fachleute optimieren den Materialstrom, stimmen die Komponenten aufeinander ab und erreichen Prozessstabilität, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Anwender profitieren von umfassendem Know-how und internationaler Projekterfahrung.

Vecoplan auf der K: Halle 9, Stand B41 und Freigelände CE05

Quelle und weitere Informationen: Vecoplan AG

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.