Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Bildquelle: Rieck

Rieck baut neues Terminal bei Berlin

Die Bagger rollen in Oberkrämer: In der Gemeinde im brandenburgischen Landkreis Oberhavel errichtet die Rieck Logistik-Gruppe derzeit ein modernes Speditions- und Logistikterminal. Rund 26 Millionen Euro werden in den neuen Standort investiert, der im August 2022 operativ starten soll. Vor Ort entstehen mehr als 80 neue Arbeitsplätze. Noch sind freie Stellen zu besetzen.

Hochmodern und verkehrsgünstig gelegen: Das neue Rieck-Terminal entsteht im VGP Park Berlin-Oberkrämer im Nordwesten Berlins und wird über circa 23.000 Quadratmeter Nutzfläche verfügen. Die Ausstattung des Logistik-Centers wird nach den aktuellsten Standards erfolgen – auch in ökologischer Hinsicht. So erhält die Speditions- und Logistikanlage ein Solardach zur Produktion von erneuerbarer Energie sowie E-Ladesäulen für Lkw und Pkw.

Im Terminal stehen nach Fertigstellung 12.000 Quadratmeter für den Sendungsumschlag sowie 8.000 Quadratmeter als Lagerfläche zur Verfügung. Zusätzlich sind rund 3.000 Quadratmeter Büroflächen geplant. Für den reibungslosen Warenein- und -ausgang verfügt die neue Anlage über 103 Tore, die Außenflächen bieten Platz für 55 Wechselbrücken.

Rieck erweitert Kapazitäten deutlich

„In den vergangenen Jahren verzeichnen wir gerade im Raum Berlin kontinuierlich große Mengenzuwächse – die neuen Kapazitäten werden daher dringend gebraucht“, erklärt Stefan Rieck, geschäftsführender Gesellschafter der Rieck Logistik-Gruppe. „Wir freuen uns daher sehr, dass die Bauarbeiten an dem für uns idealen Standort planmäßig voranschreiten.“

Während der Neubau im Nordwesten Berlins entsteht, befindet sich der Rieck-Hauptsitz in Großbeeren südöstlich der Hauptstadt. „Mit dem neuen Terminal
optimieren wir unsere Touren in der Region Berlin“, sagt Stefan Rieck. „Dank der kürzeren Wege schaffen die Fahrzeuge nicht nur mehr Stopps – wir verbessern auch unseren CO2-Fußabdruck.“

Durch die Lage am Berliner Autobahnring (A10) ist auch die A24 Richtung Norden schnell zu erreichen. Stefan Rieck: „Das ist ein weiterer Pluspunkt für uns, denn so binden wir nicht nur unsere Standorte in Hamburg, sondern auch unsere Niederlassung in Kavelstorf bei Rostock noch besser an.“

Betrieb soll schnellstmöglich starten

Zurzeit laufen auf dem 67.000 Quadratmeter großen Grundstück die Erdarbeiten. Anfang nächsten Jahres wächst das Terminal dann in die Höhe, wenn die ersten Betonstützen gestellt werden. Dann geht es Schlag auf Schlag: Sobald das Hallengerüst steht, folgen Dachkonstruktion, Seitenwände und der Innenausbau. Bereits im Juli 2022 werden Regalsysteme montiert, Stapler, Möbel und Equipment einziehen. Stefan Rieck: „Mitte August feiern wir dann die Eröffnung und starten mit einem neuen Team den operativen Betrieb.“ Interessenten können sich direkt online bewerben unter www.rieck-logistik.de .

Quelle: www.rieck-logistik.de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.