Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Bildquelle: Doppstadt

Hilfe nach der Flut: Doppstadt-Siebmaschine beim Wiederaufbau im Einsatz

Nach den schweren Überflutungen unterstützte Doppstadt einen Campingplatzbetreiber an der Ahr bei den schwierigen Aufräumarbeiten. Mithilfe einer Siebmaschine gelang es, das Grundstück von Müll und Schutt zu befreien. Ein Einsatzbericht von Doppstadt

Christoph Zerwas lässt sich nicht unterkriegen: Der Betreiber eines Campingplatzes in Kreuzberg an der Ahr musste mit ansehen, wie die Flutkatastrophe Mitte Juli auch sein Gelände, wo sonst viele Menschen Urlaub machen, komplett zerstört hatte. Doch für ihn war klar, dass der Platz wiederaufgebaut werden soll. Deswegen suchte er nach freiwilligen Helfern und nach Maschinen, die den Wiederaufbau voranbringen sollten.

Schnelle Hilfe im Flutgebiet

Auf tatkräftige Unterstützung musste Zerwas nicht lange warten. Tom Straßburger, Lohnunternehmer aus Kaarst, und Mitarbeiter der Firma Patrick Meurer aus Erkelenz boten dem Campingplatzbetreiber sofort ihre Hilfe an, als sie vom Schicksal Zerwas erfuhren. Auf der Suche nach Maschinen, die das Grundstück vom angelagerten Schutt und Müll befreien, wandten sich die freiwilligen Helfer an Florian Zander, bei Doppstadt als Gebietsverkaufsleiter für Nordrhein-Westfalen tätig. Innerhalb weniger Tage organisierte Zander eine Siebmaschine SM 620 und machte sich mit großem Elan auf den Weg nach Kreuzberg an der Ahr. Eine Woche lang unterstützte die Doppstadt-Siebmaschine die zahlreichen freiwilligen Helfer dabei, die Erde von Müll und Steinen zu befreien. Damit leistete die SM 620 einen wichtigen Beitrag zum Wiederaufbau des Campingplatzes. Die gesäuberte Erde soll künftig als Fundament für den Wideraufbau des Campingplatzes genutzt werden.

Weitere Unterstützung notwendig

Doch die Arbeiten sind bei weitem noch nicht abgeschlossen – die Zerstörung war zu verheerend. Um Christoph Zerwas weiterhin beim Wiederaufbau zu helfen, wurde eine Online-Spendenkampagne gestartet. "Wir hoffen, dass Herr Zerwas und alle weiteren Flutgeschädigten schnellstmöglich wieder zu ihrem normalen Alltag zurückkehren können."

Quelle: www.doppstadt.de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.