Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Der neue AEROSELECTOR gewinnt 4 Fraktionen in nur einem Arbeitsdurchgang. Durch Integration in eine Anlage mit Sieb und Magnetscheider ergeben sich weitere Vorteile. Bildnachweis: IFE Aufbereitungstechnik GmbH

Den AEROSELECTOR live erleben

am 23.9. beim Internationalen Praktikertag Kompost

In nur einem Durchgang alle wichtigen Fraktionen aus dem Kompost entfernen? Das ermöglicht der neue AEROSELECTOR von IFE. Online wurde die neue Kompostaufbereitungs-Lösung bereits am 1. Juni vorgestellt. Am 23. September 2021 folgt nun die erste Live-Präsentation vor dem Fachpublikum des IPT (Internationalen Praktikertag Kompost) im österreichischen Gneixendorf.

Am 1. Juni hat IFE den neuesten Zuwachs ihres Umwelttechnik-Portfolios enthüllt: der neue AEROSELECTOR – eine einzigartige Kombination aus Windsichtung, ballistischer Separation und Siebung. Aus feuchtem als auch trockenem Rohkompost gewinnt er in nur einem Durchgang Steine, Kunststoff- Folien und wertvolles Strukturmaterial aus dem Kompost-Siebrest. In Kombination mit Sieb und Magnetscheidung ergeben sich noch weitere Vorteile. Die Menge des verkaufsfertigen Komposts kann somit bedeutend gesteigert und Störstoffe besser nutzbar gemacht werden. In über 2 000 Betriebsstunden konnte der Prototyp das bereits überzeugend beweisen.

Mehr Kompost, weniger Siebrest – klingt zu schön um wahr zu sein?

0713 IFE Aeroselector live Bild 2Mit dem AEROSELECTOR konnte eine praxistaugliche Lösung zur Störstoffabscheidung aus trockenem als auch feuchtem Rohkompost gefunden werden. Bildnachweis: IFE Aufbereitungstechnik GmbH„Die ersten Anfragen und Reaktionen auf die Vorstellung des AEROSELECTORS Anfang Juni zeigen uns, dass reges Interesse an unserer neuen Kompostaufbereitungs-Lösung herrscht.“, resümiert Lukas Wagner, Vertriebsmitarbeiter bei IFE.

„Am IPT können wir nun dem Fachpublikum live die Vorzüge des AEROSELECTORS präsentieren.“ Dieser wird dort am 23. September im österreichischen Gneixendorf nahe Krems erstmalig ausgestellt und vor Ort in Betrieb genommen.

Die Kerneinheit, also Beschleunigungsband, Strömungskanal und Sternsieb wird in Kombination mit dem IFE Variomat gezeigt. Dessen Resonanzsystem sorgt für eine abwechselnde Anspannung und Entspannung der Siebbeläge. So kann ein verstopfungsfreies Sieben auch bei klebrigem Material wie Kompost gewährleistet werden.

Besucher können sich live davon überzeugen, wie effektiv der AEROSELECTOR Steine, Kunststoff-Folien und Strukturmaterial vom Siebrest trennt. „Auch von der einfachen Handhabung und dem geringen Reinigungsbedarf können sich die Kompostanlagenbetreiber ein eigenes Bild machen.“, freut sich Helmut Tröbinger, Verkaufsleiter der IFE, schon auf den IPT.

Weitere Informationen zur IFE Teilnahme und zum neuen AEROSELECTOR findet man in der Zwischenzeit online unter www.ife-kompostaufbereitung.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.