Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Die Teilnehmer der Ausschusssitzung verteilen sich auf einem Caterpillar-Muldenkipper, Typ 772 mit max. 50 to Nutzlast.

bvse-Ausschuss Logistik und Technik besucht die Zeppelin Baumaschinen GmbH

Der bvse-Ausschuss Logistik und Technik folgte am 16.05.2019 einer Einladung der Firma Zeppelin Baumaschinen GmbH in Hamm. Gleichzeitig erhielt der Ausschuss die Möglichkeit, seine jährliche Frühjahrssitzung dort abzuhalten.

Herr Kay-Achim Ziemann, Vertriebsdirektor NRW, und Herr Andreas Gärmer, Leiter des Servicezentrums NRW, begrüßten die fast vollständig erschienenen Ausschussmitglieder und stellten gemeinsam die bewegte und äußert erfolgreiche Geschichte des Unternehmens Zeppelin dar, dessen Wurzeln auf den Bau von Luftschiffen in Friedrichshafen am Bodensee zurückgehen.

Seit 1954 ist Zeppelin der exklusive Vertriebs- und Servicepartner von Caterpillar Inc., dem weltgrößten Hersteller von Baumaschinen aus den USA. Das Rundum-Angebot reicht von erstklassiger Beratung durch intensiv geschultes Personal über das 24-Stunden-Ersatzteilbeschaffungsangebot, diverse Finanzierungsmodelle und eine große Auswahl verschiedenster Baumaschinen.

Am Standort Hamm konnten sich die bvse-Besucher einen Eindruck von dem umfangreichen Maschinenangebot verschaffen und erfuhren Neues über den Fortschritt bei der Digitalisierung im Bereich der diversen Baumaschinen und Bagger.

Digitalisierung

Ferndiagnose und Fernwartung sind die Zukunftsthemen, denn das Auslesen, Auswerten und Analysieren von Informationen der Maschinen werden die Wartung, Instandsetzung und Reparatur nachhaltig verändern. Im Rahmen eines Flottenmanagements können die Kunden mittlerweile von den wachsenden Erfahrungen im Online-Umgang mit den vorgenannten Dienstleistungen profitieren.

Durch die digitale Diagnostik ist unter anderem die Früherkennung von Schäden möglich oder es könnten notwendige Reparaturen so vorbereitet werden, dass der Betriebsablauf möglichst gering gestört wird. Hilfreich ist dabei das Ersatzteillagersystem bei Zeppelin, durch das notwendige Ersatzteile garantiert innerhalb von 24 Stunden aus diversen Zentrallagern in Deutschland und Belgien beschafft werden können.

Die Vernetzung ermöglicht es darüber hinaus, dass die Baumaschinen effizienter, sicherer und produktiver einsetzbar sind, weil die Techniker in den Servicezentren Diagnoseprüfungen an den angeschlossenen Maschinen in Echtzeit durchführen und schnell reagieren können. Die Ausschussteilnehmer waren vom Stand der Digitalisierung und der sich zusätzlich bietenden Möglichkeiten beeindruckt.

Neuer Vorsitzender

Die Ausschussmitglieder wählten Steffen Johner, Leiter Deponietechnik & Baurestemanagement bei der GOA, Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbH in Schwäbisch Gmünd, einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Er löst den bisherigen nicht mehr kandidierenden Amtsinhaber Ralf Peveling, Geschäftsführer der Manfred Meyer GmbH + Co. KG in Hagen, ab.

In der internen Sitzung diskutierten die Teilnehmer intensiv über die Präsentationen von Herrn Ralf Peveling zum Thema Sachstand Maut und Herrn Gerd Bretschneider, Geschäftsführer der Fuhrgewerbe-Innung Berlin-Brandenburg, zu den kommunalen Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte am Beispiel des Luftreinhalteplans Berlin. Der Ausschuss wird anlässlich der bvse-Jahrestagung 2019 in Bonn am 17.09.2019 eine verbandsübergreifende Sitzung zum Brandschutz anbieten.

00 Baggerallee G Bretschneider 1

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok