Seite ausdrucken

Die Telematik-Fachtagung von Couplink ist ein beliebter Branchentreff für Logistiker, Entsorger und Serviceunternehmen zu Digitalisierungs- und Telematik-Trends. (Bildnachweis Nicole Zimmermann, Couplink Group)

Telematik-Fachtagung: Digitale Zukunftstechnologien praktisch umgesetzt – Update 2019!

Am 13. Mai 2019 lädt der Telematik-Spezialist Couplink zu seiner diesjährigen Fachtagung ins Cluster Smart Logistik der RWTH Aachen ein.

Der Softwareanbieter Couplink ist sich sicher: Moderne Telematik geht weit über digitales Flottenmanagement und Echtzeit-Ortung hinaus. Sie steht für die ganzheitliche Vernetzung der gesamten Supply Chain. Welche Möglichkeiten die Digitalisierung hierbei Logistikern und Entsorgern bietet, diskutieren Experten und Interessierte bei der Telematik-Fachtagung am 13. Mai 2019 im Cluster Smart Logistik des FIR e. V. auf dem RWTH Aachen Campus.

Wertvolles Wissen – direkt „aus dem Nähkästchen“
Auch in diesem Jahr können sich die Teilnehmer wieder auf praxisorientierte Vorträge renommierter Digitalisierungsexperten freuen: Christian Maasem, Center Director des Center Connected Industry des FIR e. V., Future Business Architect Peter Michael Bickel und weitere Referenten stellen die Zukunftstrends für effektivere Logistikabläufe vor. Für die diesjährige Fachtagung gewinnen konnte Gastgeber Couplink unter anderem Herrn Prof. Dr.-Ing. Roland Künzel, Geschäftsführer von Flatten IT-Consulting. Der Spezialist für Datenbanktechnologien wird darlegen, welche positiven Effekte Business Intelligence und daraus resultierende neuartige Datenanalyse-Tools auf die komplette Supply Chain haben, sodass die steigende Vernetzung kontrollierbar wird. Und auch Herr Philipp Seubert, Leiter des Innovation Labs von Infraserv Höchst, ist diesmal als Referent dabei. Er stellt die Arbeit des Innovation Labs vor und wird erläutern, mit welchen Technologien bzw. Strategien er sich den neuen Digitalisierungs-Herausforderungen stellt.

Weitere anschauliche Erfahrungsberichte stehen auf der Agenda: Trendsetter unterschiedlicher Branchen beschreiben, welche modernen Telematik-Lösungen sie bereits heute einsetzen. So erläutert etwa die IGEFA Handelsgesellschaft, wie mithilfe von couplinkyourfleet LOGISTIK die Logistikprozesse aller ihrer Partnerunternehmen an 30 europäischen Standorten einheitlich digitalisiert und optimiert wurden. PreZero (ehemals Tönsmeier) erklärt wiederum den Mehrwert von Telematik aus Sicht des fünftgrößten Entsorgers Deutschlands. Hier wurden bereits 500 Fahrzeuge mit couplinkyourfleet ENTSORGER ausgestattet und so die Unternehmensprozesse transparent und einheitlich automatisiert.

Bewährte Lösungen und neue Produkte
Veranstalter Couplink versteht sich zunehmend als Digitalisierungsbegleiter, wie unter anderem die Mitgründung des Verbands OpenTelematics e. V. zeigt. Dieser stellt während der Fachtagung seine Arbeit rund um die Etablierung einer softwareunabhängigen Standardschnittstelle zur Übertragung mobiler Daten vor. Darüber hinaus präsentieren Couplink-Vorstand Jens Uwe Tonne und Prokuristin Mona Kuss neben bewährten Telematik-Lösungen auch Produktneuheiten aus eigenem Haus. Dazu zählt etwa die Kommunikationsplattform smartDEB sowie das Business-Intelligence-Modul smartControl. Mit diesem können Logistiker ihr Unternehmen anhand von teilweise vorgegebenen, aber auch individuell erstellbaren KPIs (Key Performance Indicator) besser steuern.

Für mehr Vernetzung
Bereits die vorherigen Ausgaben des Branchentreffs lockten jeweils mehr als 100 Logistiker, Entsorger und Serviceunternehmen aus der gesamten DACH-Region nach Aachen. „In der letzten Zeit war ich auf vielen etablierten Veranstaltungen. Die von Couplink im vergangenen Jahr war wirklich sehr informativ und es gab viel Raum für konstruktive Diskussionen“, so Teilnehmer Steffen Redetzky, Senior Director Distribution bei Fresenius Kabi Logistik, rückblickend.

Neben dem Austausch im Plenum bietet die tagungsbegleitende Hausmesse ausreichend Gelegenheit fürs Networken. Bei einer Führung durch die innovative Produktionsstätte des e.GO Life erfahren die Teilnehmer außerdem mehr zum Einsatz von Sensorik bei den Logistikabläufen des Elektrofahrzeugs. „Mit dieser Mischung aus Theorie und Praxisbeispielen wollen wir Telematik auf besondere Weise erlebbar machen. Für die Teilnehmer wird deutlich werden, wie wichtig sie ist, um Prozesse zu digitalisieren, zu automatisieren und zu optimieren“, zeigt sich Couplink-Vorständin Monika Tonne vorfreudig.

Telematik-Fachtagung am 13.5.2019
im Cluster Smart Logistik des FIR e. V. an der RWTH Aachen (Campus-Boulevard 55, 52074 Aachen)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 30.4.2019 erforderlich bei Kirsten Bittner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 02464 – 909 36 10) oder online über fachtagung.couplink.de.

Teilnahmegebühr: 50,- € pro Person als Spendenbeitrag zur Unterstützung der Aktion www.breakfast4kids.de.

Weitere Infos: www.couplink.de