Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

PARTSLIFE Umweltpreis: Bewerbungsphase startet

Bis zum 30. April 2019 können sich Unternehmen für den mit 10.000 Euro dotierten PARTSLIFE Umweltpreis bewerben.

02 21 partslife umweltpreis 2 fe61ada5Den PARTSLIFE Umweltpreis gibt es bereits seit 2012. Der Umweltspezialist verleiht ihn für Projekte und Produkte, die sich in besonders innovativer Weise um Umwelt und Nachhaltigkeit verdient machen.

Dass ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt ist, ist das Eine. Viel wichtiger als Geld ist beim Umweltpreis aber die Aufmerksamkeit, die den Preisträgern zuteil wird. Es gab schon Preisträger, die es mit ihrem Projekt ins Fernsehen geschafft haben. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Gewinnen können alle Teilnehmer des freien Teilemarkts, also Handel und Industrie. Alle Informationen rund um die Bewerbung gibt es unter https://www.partslife.com/umweltpreis.html . Bewerbungen sind noch bis zum 30. April 2019 möglich. PARTSLIFE kürt die Sieger im Juni 2019 in Frankfurt.

Im Jahr 2018 konnten insgesamt fünf Unternehmen Umweltpreise ergattern. So erhielt die Hengst SE einen Preis für ihre nachhaltigen Ölfilter. Bix Beschichtungen punktete mit einem besonders umweltfreundlichen Lacksysten für Chromeffekte, CleverShuttle überraschte mit einem neuartigen Ride-Sharing-Dienst. Ebenso preiswürdig waren die Matteco GmbH mit ihren Gummimatten aus Altreifenrecyclat und die Robert Bosch GmbH mit einem besonders ausgereiften Energiemanagement.

Mehr und mehr Bewerbungen
Die Bewerbungen um den Umweltpreis werden von Jahr zu Jahr zahlreicher. Denn das Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein in den Unternehmern wächst stetig. Die Jury aus ausgewiesenen Experten hat deshalb so manches preiswürdige Projekt zur Auswahl. Da fällt es nicht immer leicht, die Preisträger zu ermitteln. Wichtigstes Kriterium für die Vergabe des Umweltpreises ist die Nachhaltigkeit der Umweltprojekte in den Unternehmen. Die Komplexität mancher Projekte ist dabei oft beeindruckend.

Nachhaltigkeit zahlt sich aus
Inzwischen haben viele Verantwortliche in den Unternehmen gemerkt, dass sich mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekten auch wirklich Geld sparen lässt. Das gleichzeitig die Umwelt profitiert, ist dabei weit mehr als nur ein Nebeneffekt. Ressourcen zu schonen und Emissionen zu reduzieren gehört inzwischen zum Glück in vielen Unternehmen auch zu den Zielen, die man erreichen möchte. Ganz unabhängig vom wirtschaftlichen Erfolg. Und wenn zum Beispiel Emissionen an einem Arbeitsplatz gesenkt werden können, profitieren die Mitarbeiter direkt. Das ist mehr als nur gut fürs Image.

Über den PARTSLIFE-Umweltpreis

Der Partslife-Umweltpreis wurde 2012 zum ersten Mal verliehen. Ziel des Preises ist es, die Umwelt- und Arbeitsbedingungen zu fördern und andere Unternehmen zur Nachahmung anzuregen. Ausgezeichnet werden innovative und beispielhafte Maßnahmen zum Umweltschutz, bei deren Umsetzung die Mitarbeiter der Unternehmen gefragt sind. Die Jury setzt sich aus Branchenvertretern und Fachleuten zusammen. GVA-Präsident Hartmut P. Röhl, VREI-Geschäftsführer Thomas Fischer, Prof. Dr. Harald Weigand von der Technischen Hochschule Mittelhessen sowie Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion und Moderator entscheiden fachkundig über die eingesandten Bewerbungen.

Quelle: www.partslife.com

 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok