Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Wolfgang Schiller zum CEO von ZenRobotics ernannt

Mit sofortiger Wirkung ist Wolfgang Schiller vom Vorstand der ZenRobotics Ltd. zum neuen Geschäftsführer von bvse-Mitgliedsunternehmen ZenRobotics ernannt worden. Vor seiner Tätigkeit bei ZenRobotics war Herr Schiller der Vizepräsident der Electronics Industry bei der KUKA AG, einem der führenden Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen.

Wolfgang Schiller wird als CEO für die Weiterentwicklung des Geschäfts von ZenRobotics und die Beschleunigung der Einführung intelligenter Roboter in der Abfallwirtschaft verantwortlich sein.

"Die Ernennung von Wolfgang zum CEO ist ein klares Zeichen für die Bereitschaft des Unternehmens für die nächste Entwicklungsphase: Er bringt nachgewiesene Erfahrung bei der Förderung eines signifikanten Wachstums mit, indem er Kunden und Innovation in den Mittelpunkt des Geschäfts stellt", sagt Wassim Sacre, Vorstandsvorsitzender von ZenRobotics und Geschäftsführer von Invus.

Die steigende Nachfrage nach intelligenten Abfallsortierlösungen ebnet den Weg für die Erweiterung von ZenRobotics durch den Einsatz von Sortierrobotern mit künstlicher Intelligenz (KI) in der Entsorgungsindustrie.

Wolfgang Schiller war zuvor bei der KUKA AG unter anderem Vice President Electronics Industry, Director Area Europe und Director Customer Services Europe tätig. Vor seiner Tätigkeit bei KUKA hatte er mehrere Führungspositionen in verschiedenen Technologieunternehmen inne.

"Roboter unterstützen unsere Strategie, um die Leistung von Abfallbehandlungs- und Materialverwertungsanlagen zu verbessern. In Kombination mit der KI ermöglichen Roboter einzigartige Erkennungs- und Sortierfunktionen. Diese Technologie ermöglicht es unseren Kunden, mehr Materialien mit höherer Qualität zu gewinnen und gleichzeitig das Risiko von Unfällen mit Menschen zu minimieren", erklärt Schiller.

Über ZenRobotics
ZenRobotics mit Sitz in Helsinki ist das führende Unternehmen in der Abfallrobotik und ist der Pionier bei der Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) und Robotern in einer anspruchsvollen Abfallsortierumgebung. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und hat zuvor Abfallsortierroboter an Standorte in Australien, China, Finnland, Frankreich, Deutschland, Japan, den Niederlanden, Singapur, Spanien, Schweden, der Schweiz und den USA geliefert.

Über Invus
Invus ist ein internationaler langfristiger Eigenkapitalinvestor mit Büros in New York, Paris und Hongkong. Mit einem verwalteten Kapital von mehr als 8 Milliarden US-Dollar investiert Invus in eine Vielzahl von Equity-Transaktionen. Invus verwaltet Beteiligungen in einer Vielzahl von Branchen, darunter Technologie, Biotechnologie, Medizinprodukte, erneuerbare Energien, Konsumgüter und Dienstleistungen. Das Invus-Team stützt sich auf seine umfassende Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Management-Teams und Boards, um Strategien zu formulieren und umzusetzen, die den langfristigen Wert maximieren.

Quelle: zenrobotics.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok