Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Drucken

ONLINE: EBV in der Praxis I: Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen (2 UE)

Termin:
17. Feb 2023, 13:00 - 17. Feb 2023, 15:00

Kurs-Nr.:
2100123
Preis:
bvse-Mitglieder
Netto: 79,00 EUR, Brutto inkl. MwSt.: 94,01 EUR

Ort:

Beschreibung

Seminarreihe EBV in der Praxis:
Modul 1 (2 UE) - Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen

Zur Erhaltung der Qualifikation müssen Sie 7 Unterrichtseinheiten (7 UE) innerhalb von 2 Jahren nachweisen.

Weitere Informationen zu den Fortbildungsmodalitäten finden Sie unter: https://www.quba-gmbh.org/faqs/

Beschreibung:
Die Ersatzbaustoffverordnung (EBV) tritt am 01.08.2023 in Kraft. Alle Betreiber von mobilen und stationären Aufbereitungsanlagen dürfen als Hersteller von Ersatzbaustoffen (z.B. Recyclingbaustoffe, Bodenmaterial usw.) diese dann nur noch in Verkehr bringen (d.h. an Kunden veräußern, auf Baustellen einbauen), wenn sie die Anforderungen der EBV (Annahmekontrolle, Güteüberwachung, Klassifizierung, Dokumentation) vollumfänglich erfüllen. Bauherren und (Bau-)Unternehmen als Verwender dieser Ersatzbaustoffe dürfen diese auch nur dann noch in ihre technischen Bauwerke (z.B. Straßen, Wege, Dämme, Wälle, Gebäude, Baustraßen usw.) einbauen, wenn diese Ersatzbaustoffe gemäß der EBV güteüberwacht, klassifiziert, dokumentiert und die entsprechenden Einbauweisen eingehalten werden.

Das erste Seminarmodul der Reihe „EBV in der Praxis: Modul 1 – Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen“ erklärt die Anforderungen an die Annahmekontrolle für die stationäre als auch mobile Aufbereitung (z.B. auf der Baustelle) in der Verantwortung des Herstellers (Anlagenbetreibers) und gibt Tipps für die Umsetzung in der betrieblichen Praxis.

Ablauf:           
ONLINE, Dauer 1,5 bis 2,0 Std - 2 Unterrichtseinheiten (2 UE); der Teilnehmer erhält rechtzeitig vorab den entsprechenden ZOOM-Einwahllink zum Seminar.

Termin:
17.02.2022: 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

Hinweis:
Das Modul 1 – Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen wird als Fortbildungsmodul mit 2 UE für den Nachweis der Sachkunde von der QUBA anerkannt. Für den Nachweis der Sachkunde für die für die Qualitätssicherung verantwortliche Person gemäß QUBA-Richtlinie Anhang 4.1 Nr. 1 ist eine regelmäßige Fortbildung erforderlich. Für die Verleihung des QUBA-Qualitätssiegels ist der Nachweis der Sachkunde eine wesentliche Voraussetzung.

Zielgruppe: 
Mobile und stationäre Baustoffaufbereiter, Baustoffrecyclingunternehmen, Bodenbehandlungsanlagen, Mitarbeiter von Prüfstellen, Behördenvertreter

Inhalt:               
EBV in der Praxis: Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen
- Grundlagen, gesetzlichen Anforderungen
- Unterschiede zwischen mobiler und stationärer Aufbereitung
- praktische Umsetzung

Dozenten:
Stefan Schmidmeyer, Geschäftsführer bvse-FV Mineralik, Bonn

Kosten:
Mitglieder der folgenden Verbände erhalten den Mitgliedspreis: bvse e.V., bvse-Entsorgergemeinschaft e.V., Deutschen Abbruchverband e.V. und Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. sowie Behördenvertreter erhalten den Mitgliederpreis.

Alle anderen Interessenten nehmen zum erhöhten Preis teil.


Kategorie

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.