Drucken

Präsenz-Quba-Fortbildung: Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen für mineralische Bau- und Abbruchabfälle sowie Bodenaushub - Theorie und Praxis (3)

Termin:
13. Dez 2022, 09:00 - 13. Dez 2022, 17:00

Kurs-Nr.:
207 03 22
Preis:
bvse-Mitglieder
Netto: 149,00 EUR, Brutto inkl. MwSt.: 177,31 EUR


Ort:

Beschreibung

PRÄSENZ - QUBA Fortbildungskurs:


Annahmekontrolle in Aufbereitungsanlagen für mineralische Bau- und Abbruchabfälle sowie Bodenaushub - Theorie und Praxis
 
am 13.12.2022 in Bayerische BauAkademie, Ansbacher Str. 20, Feuchtwangen
 
Aufbau:               
3 Module, gesamt  7 Unterrichtseinheiten (UE); das Seminar ist von der QUBA Qualitätssicherung Sekundärbaustoffe GmbH als Fortbildungskurs anerkannt.

 

 

ab 08:30 Uhr                

 

Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßungskaffee

09:00 - 12:00 Uhr
ca. 10:30 Uhr Kaffeepause

 

Modul 5
(3 UE)

 

Annahmekontrolle:

- Anforderungen der technischen Regelwerke und der QUBA-Qualitätsrichtlinien

- Einstufung unterschiedlicher Abfallmaterialien und Erkennen schadstoffbelasteter Stoffe

- Dokumentation    

12:00 - 13:00 Uhr             

 

Mittagspause

13:00 - 14:30 Uhr

 

Modul 6
(2 UE)

Beprobung von Boden und Bauschutt:

- Grundlagen

- Prüfberichte und Probenahmeprotokolle richtig lesen und auswerten

14:30 - 15:00 Uhr

 

Kaffeepause

15:00 - 16:30 Uhr

Modul 7

(2 UE)

Umgang mit gefährlichen Abfällen

- Abfalleinstufung

- Umgang mit gefährlichen Abfällen

   

Diskussion

Ende ca. 17:00 Uhr

   

Gesamt    

7 UE

 

 

 

 

Zielgruppe:         
Baustoff- und Bodenrecyclingbetriebe, Entsorgungsunternehmen, Betreiber von Zwischenläger, Bauunternehmen, Baustoffprüfstellen, Untersuchungsstellen, Behördenvertreter

Hinweis:
Für den Erhalt der Sachkunde im Rahmen der Verleihung des QUBA-Qualitätssiegels für Sekundärbaustoffe ist die für die Qualitätssicherung und werkseigene Produktionskontrolle (WPK) verantwortliche Person verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden (aufbauend auf den Grundkurs, mindestens alle 2 Jahre mit 7 Unterrichtseinheiten (UE)).
 
Inhalt:                
Jeder Anlagenbetreiber (mobile Aufbereitungsanlagen, stationäre Aufbereitungsanlagen, Zwischenläger, sonstige Sammel-/Lagerplätze etc.) ist verpflichtet, durch eine Annahmekontrolle sicherzustellen, dass nur für die Anlage zulässige Abfälle gelagert und behandelt werden. Das Seminar informiert Sie über die gesetzlichen Vorgaben und die Anforderungen aus den technischen Regelwerken sowie den QUBA-Qualitätsrichtlinien in Theorie und Praxis.
 
Dozent:
Stefan Schmidtmeyer, Geschäftsführer bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., München


Kategorie