Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Sie sind hier:

Abfallwirtschaft und Recycling mit Fokus auf Verpackungs- und Plastikabfälle. Anmeldung bis 05.08.2024

0704 vietnamVom 11.11.2024 bis 15.11.2024 führt enviacon international, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und in Kooperation mit der AHK Vietnam eine Geschäftsanbahnung im Bereich Abfallwirtschaft und Recycling nach Vietnam durch.

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen.

Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Abfallwirtschaft und Recycling mit Fokus auf Verpackungs- und Plastikabfälle im Rahmen des Markterschließungsprogramms des BMWK

Durchführungszeitraum: 11.-15. November 2024

Veranstaltungsort: Ho-Chi-Minh-Stadt (HCMC)/Hanoi

Anmeldefrist: 05. August 2024


Marktüberblick: Abfallwirtschaft und Recycling in Vietnam

In Vietnam fallen jährlich rund 3,9 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle an, wovon nur etwa ein Drittel recycelt wird.

Der aktuelle Stand des Abfallrecyclings zeigt, dass insbesondere Plastiktüten ein großes Problem darstellen. Schätzungen zufolge verbraucht jeder vietnamesische Haushalt durchschnittlich 223 Plastiktüten pro Monat, was einen jährlichen Verbrauch von über 30 Milliarden Plastiktüten entspricht.

Der Preis von Kunststoffabfällen ist sehr niedrig. Daher sind recycelte Kunststoffgranulate aus Haushaltskunststoffabfällen wesentlich billiger als neue Kunststoffgranulate.

Der Exportumsatz von Kunststoffprodukten steigt jährlich um durchschnittlich 20 %. Dies zeigt, dass das Entwicklungspotenzial der Recyclingkunststoffindustrie enorm ist und gleichzeitig das Recycling von Kunststoffabfällen viele Vorteile mit sich bringt.

Die Regierung hat bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen, um das Recycling in Vietnam zu fördern, darunter Gesetze, Richtlinien und finanzielle Anreize für private Investitionen.

Die jüngsten Gesetze, wie das Umweltschutzgesetz (BVMT) von 2020, setzen auf das Prinzip der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR), um die Bewirtschaftung von Kunststoffabfällen zu verbessern.

Die Einführung von Kreislaufwirtschaftsbestimmungen, das Verbot von Einwegplastikprodukten und das Engagement für Netto-Null-Emissionen bis 2050 sind wichtige Schritte in Richtung einer nachhaltigeren Abfallwirtschaft. D

Die Entwicklung der Recyclingindustrie in Vietnam steht vor einer beispiellosen Chance, jedoch bedarf es weiterer Anstrengungen, um die Branche zu stärken und umweltfreundliche Praktiken zu fördern.

Informationen & Anmeldung

 

 

Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.