Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Stora Enso und Tetra Pak prüfen Bau einer Recyclinglinie für gebrauchte Getränkekartons

Stora Enso und Tetra Pak prüfen gemeinsam die Möglichkeit, eine neue Recyclinglinie zu errichten, um das Recycling gebrauchter Getränkekartons in Mittel- und Osteuropa erheblich zu verbessern.

Die beiden Partner initiieren eine Machbarkeitsstudie, um die Realisierbarkeit des Baus einer groß angelegten Recyclinglinie für gebrauchte Getränkekartons (UBC) in Stora Ensos Werk Ostrołęka in Polen zu prüfen.

In dem Modell würde Stora Enso die Fasern aus gebrauchten Getränkekartons in seinem Werk Ostrołęka zerkleinern und trennen und die recycelten Fasern als Rohmaterial verwenden, während Tetra Pak das Recycling und die Wiederverwendung von Polymeren und Aluminium sicherstellen würde, die von einem engagierten Partner verarbeitet werden sollen.

Bei einer Realisierung würde die Jahreskapazitüät der neuen Recyclinglinie 50.000 Tonnen UBC betragen. Dies wäre eine signifikante Steigerung der Recyclingkapazität für Getränkekartons in ganz Europa und würde die Recyclingrate für europäische Getränkekartons von derzeit 51% erhöhen. In der ersten Phase würde das recycelte Post-Consumer-Getränkekartonmaterial aus mittel- und osteuropäischen Ländern stammen.

Es wird erwartet, dass die Machbarkeitsstudie in sechs Monaten abgeschlossen sein wird; danach würden die möglichen Entscheidungen über das Projekt und den Zeitplan bestätigt.

Quelle und weitere Informationen: www.storaenso.com

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.