Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Großbritanniens Riverside Energy Park erhält Baugenehmigung

Am 21. April erhielt die Londoner Cory Riverside Energy-Group die Regierungsgenehmigung zum Ausbau des Riversides Energy Parks am Themseufer. Er wird über eine zusätzliche Energierückgewinnungsanlage sowie über eine anaerobe Vergärungsanlage für Lebensmittel und Grünabfälle, Solarenergie und Batteriespeicher verfügen.

Nach dem Bau wird die neue Anlage bis zu 805.000 Tonnen nicht wiederverwertbarer Abfall von der Deponie abgeleitet und bis zu 96 MW kohlenstoffarmen, erneuerbaren Strom erzeugen, was einer Stromversorgung von rund 140.000 Haushalten entspricht.

Wie in der der bereits bestehenden Anlage soll der Großteil des Abfalls über Lastkähne auf der Themse transportiert werden, damit Londons Straßen sauberer und sicherer werden.

Der Riverside Energy Park kann auch an ein Fernwärmenetz angeschlossen werden, so dass er etwa 10.500 lokale Haushalte mit Wärme versorgen kann. Die Cory Riverside Energy-Group führt derzeit Gespräche mit potenziellen Partnern für dieses Vorhaben.

Durch die Entwicklung des Energieparks sollen mindestens 75 neue Arbeitsplätze mit Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Ingenieurwesen, Flusslogistik und Betriebswirtschaft geschaffen werden. Darüber hinaus wird der Energiepark während der gesamten Bauzeit mehr als 6.000 Arbeitskräfte benötigen.

Dougie Sutherland, Group CEO von Cory Riverside Energy, kommentierte die Entscheidung wie folgt: "Wir freuen uns, dass der Staatssekretär für Wirtschafts-, Energie- und Industriestrategie den Bedarf an mehr Restmüllverarbeitungskapazität erkannt und uns die Genehmigung erteilt hat, mit der Entwicklung des Riverside Energy Park zu beginnen.

"Gegenwärtig werden werden mehr als zwei Millionen Tonnen nicht recycelbarer Abfälle aus London auf Deponien verbracht oder nach Übersee verschifft. Daher wird dringend mehr inländische Kapazität benötigt. Wir sind stolz darauf, unseren Beitrag zum Bau dieser neuen Anlage zu leisten.

"Dies stellt eine Investition von rund einer halben Milliarde Pfund in die Infrastruktur Großbritanniens dar, die für den Wiederaufbau der Wirtschaft nach dem Abklingen der Coronavirus-Pandemie von entscheidender Bedeutung sein wird. In der Zwischenzeit werden wir uns weiterhin auf die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter konzentrieren und gleichzeitig die wesentlichen Dienstleistungen im Bereich der Abfallwirtschaft erbringen, die das Land in dieser Zeit der Unsicherheit benötigt. Wir werden die nationale Reaktion auf das Coronavirus auf jede nur erdenkliche Weise unterstützen.

Quelle und weitere Informationen:  www.riversideenergypark.com



Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.