Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Kampagne der Dualen Systeme wird nach Pilotphase in 2020 ausgeweitet

Die Aufklärungskampagne der dualen Systeme zur richtigen Mülltrennung mit Plakaten, Flyern, Radio- und Online-Spots, Anzeigen und redaktioneller Berichterstattung auf allen Kanälen, zeigt Wirkung: Der störende Restmüllanteil in den Gelben Tonnen hat sich messbar verringert und die Qualität der Verpackungsabfälle für eine erfolgreiche Sortierung somit deutlich verbessert, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotphase in Stadt und Landkreis Euskirchen, soll im kommenden Jahr nun die Kampagne auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet werden.

Zero Waste, Elektromobilität, Strom aus erneuerbaren Energien – das Bewusstsein, durch ein nachhaltiges Leben den Planeten zu schützen, hat den Sprung aus der Öko-Nische hin zum gesellschaftlichen Megatrend geschafft. Dabei werden die positiven Umweltauswirkungen, die durch eine korrekte Mülltrennung erzielt werden, oft unterschätzt.

„Das gemeinsame Ziel der dualen Systeme ist es, die Menschen dafür zu sensibilisieren, dass sie mit kleinen Anpassungen ihres Verhaltens einen großen Beitrag zur Verbesserung des Recyclings leisten können. Das richtige Sammeln und Sortieren von Verpackungsabfällen ist ein aktiver Beitrag zur Ressourcenschonung, zur Reduktion von CO2 und damit zum Umweltschutz“, beschreibt Axel Subklew, Projektmanager bei den dualen Systemen für das Pilotprojekt.

Recycling – aber richtig

Nachdem Mülltrennung oft als unbequem oder sogar lästig empfunden wird, lag die Herausforderung für die Kommunikation darin, das Thema einfach, attraktiv und im Kontext seiner gesellschaftlichen Bedeutung zu erklären.

In den Gelben Säcken/Gelben Tonnen werden in Deutschland jährlich ca. 2,6 Millionen Tonnen Materialien gesammelt. Davon sind aktuell etwa 70 Prozent Verpackungen und durchschnittlich 30 Prozent Restmüll, der falsch entsorgt wurde und das Recycling der korrekt sortierten Verpackungen deutlich erschwert. „Jedes einzelne Prozent weniger Restmüll in den Gelben Tonnen ist ein Gewinn für die Umwelt und damit für uns alle. Abfallvermeidung ist natürlich der beste Weg, Haushalte werden aber immer mit Verpackungsabfall konfrontiert sein. Deshalb sehen wir dualen Systeme unsere Aufgabe darin, in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen kommunikativ und organisatorisch alles dafür zu tun, dass die anfallenden Verpackungsabfälle optimal getrennt, sortiert und damit recycelt werden können“, erklärt Projektmanager Subklew.

Dass das funktioniert, hat die Kampagne „Recycle deine Meinung: Mülltrennung wirkt“ jetzt bewiesen. Ein wichtiges Element der Kampagne waren Aktionen, wie Schülerreportagen und ein spannendes Infotainment-Event, die die Bevölkerung im Landkreis Euskirchen aktiv einbanden. Alle Maßnahmen gemeinsam motivierten dazu, sich zu engagieren, und trugen somit zu einer deutlich verbesserten Mülltrennung bei.

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger in Euskirchen ist es gelungen, den Anteil an Restmüll in den Gelben Tonnen signifikant zu reduzieren. Durch die verbesserte Sammlung der Haushalte laufen die nachgelagerten Prozesse in der Sortierung insgesamt reibungsloser ab. Es werden optimale Voraussetzungen für ein hochwertiges Recycling geschaffen.

Durch richtige Mülltrennung werden Ressourcen und CO2 eingespart und die Bürgerinnen und Bürger in Euskirchen tragen mit ihrem Trennverhalten somit zum Umweltschutz bei. „Die Ergebnisse der Pilotphase sind sehr ermutigend, der Erfolg der Kampagne zeigt, dass der eingeschlagene Weg stimmt“, zieht Axel Subklew ein positives Resümee der Pilotaktion. Mit diesem positiven Ergebnis im Rücken haben die acht dualen Systeme gemeinsam beschlossen, die Kampagne „Recycle deine Meinung: Mülltrennung wirkt“ im kommenden Jahr bundesweit auszurollen.

Weitere Informationen unter: www.muelltrennung-wirkt.de .
 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok