Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Das von Logex übernommene Grundstück der LBR in Braunsbedra Bild: Logex

LOGEX übernimmt LBR in Braunsbedra

Die LOGEX hat mit Wirkung zum 1. August 2019 den Entsorger LBR Logistik Beratung Recycling GmbH in Braunsbedra (Sachsen-Anhalt) übernommen. Die Gesellschafterversammlung hat mit deutlicher Geschlossenheit diesem Kauf zugestimmt und der LOGEX damit ein klares Wachstumssignal gegeben.

Damit untermauert LOGEX ihren strategischen Anspruch, ein leistungsfähiger und stabiler Partner im Stoffstromgeschäft zu sein. Für Kunden und Partner wird somit die Entsorgungssicherheit erhöht und die Marktfähigkeit der Kooperation gestärkt.

Auf dem 180.000 qm großen Betriebsgelände können Lagerung, Umschlag sowie die Verarbeitung von mehreren hunderttausend Tonnen pro Jahr durchgeführt werden. Ein eigener Bahnanschluss mit verschiedenen Be- und Entladeoptionen ermöglicht eine um-weltgerechte und zukunftsfähige Logistik von Abfällen. Neben der Umschlaganlage für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle, wird die bestehende Anlagentechnik mit LVP-Sortieranlage, Altreifenverwertung, Gewerbeabfallaufbereitung und Ersatzbrennstoffherstellung weiterbetrieben.

Vielfältige Möglichkeiten für Investitionsprojekte in weitere Aufbereitungs- und Verwertungsanlagen am Standort in Braunsbedra runden das interessante Engagement ab. Damit können zukünftig innovative Projekte mit Partnern kooperativ umgesetzt werden, die von der Systemzentrale mit Lieferverträgen aus dem Gesellschafterkreis flankiert werden.

Alle Mitarbeiter am Standort wurden übernommen und es werden weitere Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Hintergrund: Die LOGEX
LOGEX ist eine Kooperation von fast 40 mittelständischen Entsorgungsunternehmen in Süddeutschland. Sie wurde 1993 als Reaktion des Mittelstandes auf die Konzentration innerhalb der Abfallbranche und auf veränderte Kundenanforderungen gegründet. Die Systemzentrale in Ingolstadt hat die Aufgabe, Vertrieb, Service, Kundenberatung und Reklamationsmanagement von überregionalen Projekten zu lenken. Dadurch verbindet LOGEX die Flexibilität des Mittelständlers vor Ort mit den hohen Ansprüchen überregional tätiger Kunden. Die Systemzentrale bündelt auch Funktionen wie Abfall- und Roh-stoffvermarktung, Einkauf und Marketing für die Gesellschafter und koordiniert de Schritte der Digitalisierung der Kooperation. Für den weiteren Ausbau von internationalen Aufträgen wurde im Jahre 2011 die LOGEX SYSTEM International GmbH als 100%iges Tochterunternehmen gegründet. Die Gesellschafter der LOGEX erwirtschaften mit knapp 6.000 Mitarbeitern mehr als 1 Mrd. € Umsatz an rund 150 Unternehmensstandorten. Die Geschäftsführer der LOGEX SYSTEM GmbH & Co. KG sind Dipl.-Ing. Steffen Mayer und Dipl.-Ing. Michael Hörtkorn, Vorsitzender des Gesellschafterbeirates ist Reinhard Büchl jun. von der Büchl Entsorgungswirtschaft GmbH in Ingolstadt.

08 08 Logex Logos


Quelle und weitere Informationen: LOGEX SYSTEM GmbH & Co. KG


Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok