Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

ANDRITZ liefert Reifen-Recyclinganlage an Pyrum Innovations AG

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Pyrum Innovations AG den Auftrag zur Lieferung einer kompletten Reifen-Recyclinganlage für deren Thermolyse-Anlage in Dillingen, Deutschland.

01 11 Andritz Universal Granulator UGANDRITZ Universal Granulator UG Foto: ANDRITZMit der neuen Recycling-Ausrüstung werden Pkw- und Lkw-Altreifen bis zu einem maximalen Durchmesser von 1.200 mm und einer Breite von 300 mm verarbeitet. Die Inbetriebnahme der neuen Recyclinganlage ist für Frühling 2019 geplant.

Im ersten Abschnitt der Anlage werden die Altreifen mit einer ANDRITZ Universal Rotorschere UC1300 zerkleinert. Der langsam drehende Zwei-Wellen-Schredder eignet sich hervorragend für eine kraftvolle Vorzerkleinerung. In einem zweiten und dritten Schritt wird das Aufgabematerial in den ANDRITZ Universal Granulatoren UG1600S und UG1000H weiter granuliert. Die variablen Lochgrößen im Granuliersieb, das unter den rotierenden Messerblöcken montiert ist, bestimmen die Körnung sowie den Durchsatz. Im letzten Abschnitt der Anlage granuliert die ANDRITZ Universal Schneidmühle USM1000 das Material auf die definierte Korngröße von 6 mm oder weniger.

Der komplette Reifenrecycling-Prozess kann in etwa eine Tonne Granulat pro Stunde produzieren. Das erhaltene Gummigranulat wird in der Thermolyse-Anlage weiterverarbeitet und in Öl, Gas und Koks umgewandelt. Zum Lieferumfang gehören außerdem die gesamte Förder-, Trenn- und Siebtechnik sowie die Überwachung der Montage- und Inbetriebnahmearbeiten.

Die Pyrum Innovations AG ist ein Technologieunternehmen mit Standorten in Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und den Bau von Recyclinganlagen spezialisiert, die auf der Thermolyse-Technologie basieren. Bei der Thermolyse handelt es sich um die thermische Zerlegung von organischen Substanzen (respektive Gummi- und Kunststoffabfällen) unter Sauerstoffausschluss. Dabei werden Abfälle zu Öl, Gas sowie Koks umgewandelt um daraus Energie oder Wärme in einem autarken Kreislauf zu erzeugen.

Quelle: /www.andritz.com/group-de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok