Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

ewaste optimiert Abfallentsorgungs- und Verwertungsprozesse

Das österreichische Abpack- und Verdelungswerk Farm Gold Handels-GmbH will den Bereich Nachhaltigkeit und Ressourcenmanagement optimieren und hat sich dafür die  eWASTE Umweltconsulting GmbH als Experte an seine Seite geholt.

Die Farm Gold Handels-GmbH zählt zu den führenden Lieferanten von Trockenfrüchten, Nüssen und Saaten in Österreich. Das privat geführte Unternehmen ist seit mehr als 6 Jahrzehnten tätig und betreibt eines der modernsten Abpack- und Veredelungswerke am Standort Wiener Neudorf. Tradition, Qualität, und Verantwortung stehen für Farm Gold an erster Stelle und sind im Hinblick auf den schonenden Umgang mit Lebensmitteln und die sorgsame Auswahl der Rohstoffe bereits selbstverständlich.

Diese Verantwortung will man in allen Geschäftsbereichen der Gesellschaft übernehmen, auch im Bereich Nachhaltigkeit und Ressourcenmanagement. Aus diesem Grund hat Farm Gold Anfang 2018 beschlossen, alle Prozesse und Abläufe im Bereich der Abfallentsorgung als auch -verwertung überprüfen zu lassen. Mit der eWASTE Umweltconsulting GmbH hat man einen Partner gefunden, der über Expertise, praxisnahe Erfahrung und Hands-On Mentalität verfügt.

eWASTE hat gemeinsam mit dem Führungsteam der Farm Gold eine genaue Analyse der Betriebsabläufe im Bereich der Abfallentsorgung, des Abfallanfalls einschließlich der Zusammensetzung der Abfälle vorgenommen. In Zukunft wird auch die Reduktion von Abfällen angestrebt bzw. der Ersatz von Kunststoffen durch alternative Stoffe.

„Unsere Produkte stehen für qualitativ hochwertige Lebensmittel, die unseren Kunden nicht nur ein Geschmackserlebnis bieten, sondern vielmehr Gesundheit und Vitalität bringen. Der sorgsame Umgang mit den natürlichen Rohstoffen ist uns dabei wichtig. Genau diese Sorgsamkeit wollen wir auch im Umgang mit unseren Abfällen, die wir durch unsere Tätigkeit verursachen was uns bisher leider noch nicht optimal gelungen ist“, führt Frau Mag. Reindl aus. Bis zur Umstellung auf das neue Abfallmanagement wurden fast alle Abfälle als Gewerbeabfall entsorgt, was schlussendlich ein Verlust von Ressourcen bedeutet hat.

eWASTE hat ein Entsorgungs- und Verwertungskonzept entwickelt, welches sowohl die internen Arbeitsabläufe, Gegebenheiten bzw. Abläufe berücksichtigt, als auch die Generierung von Stoffströmen neben den typischen Abfällen wie Kartonagen und Gewerbeabfall beinhaltet. Durch die Umstellung, zielgeführte Festlegung von Sammelfraktionen bzw. Arbeitsabläufen und Analyse der Abfallströme bis zum Abfallsammelplatz konnten einerseits mehr als 60% des Gewerbeabfalls minimiert werden und andererseits knapp 4 bis 4,50 Arbeitsstunden pro Arbeitstag und Schicht für Beschickungstätigkeiten der Container eingespart werden.

„Unser Partner eWASTE empfahl uns eine zielgesteuerte Ausschreibung mit 3 namhaften Anbietern durchzuführen, die sich auf unsere Gegebenheiten und Vorgaben entsprechend flexibel einstellen konnten. Die Unternehmensgruppe Rieger - ebenfalls wie Farm Gold ein eigentümergeführtes Unternehmen, das über die regionalen Grenzen hinausdenkt – hat das für uns optimalste Angebot nach dem Bestbieterprinzip gelegt. In der Zusammenarbeit wurde perfekt auf die Bedürfnisse der Lagerleitung eingegangen und nach dem Stand der Technik Behälter und Container bereitgestellt. Hier darf ich mich ganz herzlich bei Prokurist Michael Dollinger für seine Flexibilität und seine hohe Serviceorientiertheit bedanken. Durch den Einsatz eines hochmodernen Presscontainers mit einer Hub-Kippvorrichtung des  namhaften Herstellers Werner – Weber aus Wien, können unsere Mitarbeiter nun ohne Gefahren im Sinne der Arbeitssicherheit und schnellstmöglich diese mit Wertstoffen befüllen“, so Mag. Reindl.

Die Unternehmensgruppe Rieger hat im Zuge des Partnergesprächs in Zusammenarbeit mit eWASTE eine Abfallanalyse vorgenommen und gemeinsam festgestellt, dass Hauptbestandteil der Gewerbeabfälle organische Abfälle wie Früchte aus der Produktion und Kunststofffolien darstellen. Diese beiden Stoffgruppen ergeben mehr als 50% des Gewerbeabfalls. „Neben der Einsparung der Entsorgungskosten durch die drastische Reduktion des Gewerbemülls bzw. der teilweisen Erzielung von Erlösen für Wertstoffe von der unser neuer Kunde Farm Gold nun profitiert, konnten wir helfen, entsprechend Stoffströme zu generieren, die nun in die Wiederverwertung wie Kompostierung oder stofflichen Recycling gelangen. Darüber hinaus können wir Farm Gold langfristig stabile und dem heutigen ökologischen Standard entsprechende Verwertungslösungen anbieten“, ist das Fazit von Michael Dollinger.

Die Fakten zum Projekt:
* Erweiterung der Abfallstoffströme von 2 auf 9
* Reduktion des Gewerbeabfalls um mindestens 60%
* Einsatz von Vorsammelbehältnissen am gesamten Standort zur effizienten Trennung der Stoffe
* Einsatz eines Hub-Kipp-Presscontainers, wodurch 1.100 lt. Behälter vollautomatisch entleert werden können
* Beklebung aller Behälter und Container mit Piktogrammen, so dass für jeden Mitarbeiter die Befüllung verständlich kommuniziert wird
* Einrichtung eines Abfallplatzes

eWASTE konnte neben einer klaren finanziellen Einsparung auch nachhaltig die Ziele, welche aus den Auditierungen der Farm Gold als Anforderung gestellt worden sind, umsetzen. „Best Practice in Kombination mit langjähriger Praxis beim Kunden abgerundet durch effiziente Betreuung vor Ort waren für uns die wesentlichen Faktoren für die Realisierung dieses sehr interessanten Projekts“ , zieht CEO Reindl eine positive Bilanz und ergänzt abschließend: „Mit unserem neuen Entsorgungspartner wollen wir die positive Entwicklung unseres Unternehmens bzw. der Impression Wonder Gruppe, zu der Farm Gold gehört, weiter vorantreiben. Wir freuen uns mit dem Haus Rieger eine Zusammenarbeit über die nächsten Jahre zu gestalten.“

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok