Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Stabwechsel bei Zeppelin

Jörg Gröning übernimmt Führung im Key-Account-Bereich.

00 Holger Schulz Jörg GröningHolger Schulz (rechts), bisheriger Leiter Konzernkunden bei Zeppelin Baumaschinen, gratuliert seinem Nachfolger, Jörg Gröning (links) zur neuen Aufgabe. Einen Führungswechsel bei seinem Key-Account-Management gibt Zeppelin für sein Baumaschinengeschäft bekannt: Seit 2014 leitet Holger Schulz die Abteilung Konzernkunden, die vor knapp 25 Jahren aufgebaut wurde, um die Geschäftsbeziehungen zwischen Zeppelin und den großen deutschen Bau- und Baustoffkonzernen besser zu koordinieren.

Zum 1. Juli 2018 wird er Geschäftsführer von Zeppelin International und zugleich Generaldirektor von Zeppelin in Russland, wo er schon zuvor viele Jahre tätig war. Seine Aufgaben im Key-Account-Bereich übernimmt Jörg Gröning, der diesen dann verantworten wird.  

Jörg Gröning, 1972 in Werne im westlichen Münsterland geboren, konzentriert sich sein ganzes Berufsleben auf den Vertrieb von Baumaschinen. 1995 bis 1997 absolvierte er eine Ausbildung bei Tecklenborg Baumaschinen zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Danach wechselte er in den Innendienst und übernahm Aufgaben im Marketing. Seine nächste beruf-liche Station führte ihn von 1999 bis 2001 in den Außendienst zu einem Händler von Kompaktmaschinen. Im Anschluss widmete er sich dem Vertrieb von Großgeräten bei einem großen Marktbegleiter, auch wenn er sich dort ebenfalls um Kompaktmaschinen kümmerte.

Wenig später fielen der Vertrieb von Straßenbaugeräten sowie der Vertrieb von Geräten im Materialumschlag auch in seinen Verantwortungsbereich. Von 2009 an baute er den Key-Account-Bereich auf, den er bis zu seinem Einstieg bei Zeppelin als Vertriebsleiter für den deutschen Baumaschinenmarkt führte. „Die Geschäftsbeziehungen zwischen den großen deutschen Bau- und Baustoffkonzernen langfristig auszurichten und individuell zu betreuen, weil es auf lange Sicht mehr Erfolg verspricht, das macht modernes Key-Account-Management aus“, so versteht er seine neue Aufgabe.

Den Leiter Zeppelin Konzernkunden unterstützt dabei ein Team, bestehend aus Verkaufslei-tern, Serviceleiter und Mitarbeitern im Innendienst. „Langfristige Strategie bei Zeppelin ist es, den Bereich Recycling und Entsorgung weiter auszubauen. Hier werde ich einen meiner Schwerpunkte setzen“, kündigte Gröning an.  

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.
Datenschutz­erklärung Ok