Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Französische Industrie investiert weniger in Recycling

Von Marcus Knupp (GTAI)

Paris (GTAI) - Die Investitionen der französischen Unternehmen in den Umweltschutz waren 2015 wie schon in den Vorjahren leicht rückläufig.

Nach den im September 2017 vorgelegten Zahlen des staatlichen Statistikinstitutes Insee haben die Industrieunternehmen 2015 rund 1,6 Mrd. Euro für umweltschonende Technologien aufgewendet, 1 Prozent weniger als im Vorjahr.

Für umweltschonende Technologien und Studien zu ihrer Einführungen geben die französischen Industrieunternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten jährlich etwa 1,6 Milliarden bis 1,7 Milliarden Euro aus. Der Wert weist in den letzten Jahren eine leicht sinkende Tendenz auf. Gleichzeitig wird ein steigender Anteil für präventive Maßnahmen ausgegeben, also für Investitionen in eine ressourcenschonende und emissionsarme Produktion. Hierauf entfielen 2015 mit 533 Millionen Euro rund 46 Prozent der spezifischen Sachinvestitionen (2014: 43 Prozent) und damit mehr als in die Behandlung oder Beseitigung von Schadstoffen investiert wurde (455 Millionen Euro).

Für Technologien zur Sortierung, zum Recycling und zur Verwertung von industriellen Abfällen wurde 2015 mit 104 Millionen Euro deutlich weniger ausgegeben als 2014 mit 113 Millionen Euro. Mehr investiert haben die Unternehmen dagegen in Technologien zur Messung und Kontrolle: hier stieg das Volumen von 53 Millionen Euro auf 58 Millionen Euro.

Entwicklung der Umweltschutzinvestitionen der Unternehmen in Frankreich (Mio. Euro) *)

Jahr 2000 2005 2010 2012 2013 2014 2015
Sachinvestitionen (alte Serie bis 2012) 1.380 1.456 1.285 1.351 - - -
Sachinvestitionen (neue Serien ab 2012) *) - - - 1.401 1.399 1.360 1.337
Studien (alte Serie bis 2012) 168 311 315 354 - - -
Studien (neue Serie ab 2012) *) - - - 319 269 266 267

*) Erfasst werden alle Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten, seit 2012 einschließlich Kohlebergbau, Öl- und Gasförderung sowie Handwerksbetriebe.

Quelle: Insee

 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.