Seite ausdrucken

Bildquelle: Aktions Forum Glasverpackung

Deutscher Behälterglasmarkt 2020 auf stabilem Niveau

Absatz im vergangenen Jahr um 0,5 Prozent gesunken.

Der Absatz von Behälterglas in Tonnen ist im Jahr 2020 um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht gesunken – das erste Mal seit Jahren. Die Entwicklungen im Inland (minus 0,8 Prozent) und der Auslandsabsatz (minus 0,1 Prozent) waren leicht negativ. Der Absatz der einzelnen Segmente entwickelte sich unterschiedlich und war durch die anhaltende Corona-Pandemie geprägt. Einerseits gab es eine verstärkte Verschiebung in den häuslichen Bereich, in dem Verbraucher Vorräte anlegten und mehr Zuhause kochten, andererseits fielen Feieranlässe und Veranstaltungen aus.

Absatz von Getränkeflaschen für nicht-alkoholische Getränke steigt

Der Absatz im Segment Getränkeflaschen zeigt sich 2020 im Vergleich zum Vorjahr negativ, er beträgt minus 3,0 Prozent. Der Blick auf die Teilsegmente zeigt einen Absatzrückgang in den Segmenten Bier und Spirituosen (minus 3,3 Prozent) sowie Wein und Schaumwein (minus 6,8 Prozent). Ein Absatzwachstum von 9,8 Prozent verzeichnen hingegen die nicht-alkoholischen Getränke (Wasser, Milch und Saft). Die Corona-bedingten Einschränkungen und die Lockdowns führten in den Segmenten für alkoholische Getränke zu Einbrüchen.

Absatz von Verpackungsglas für Lebensmittel stabil

Das Segment Verpackungsglas für Lebensmittel und Verpackungsglas für Pharma und Kosmetik hat das Jahr 2020 positiv mit einer Absatzentwicklung von 4,8 Prozent abgeschlossen. Dabei ging die Nachfrage im Bereich Kosmetik temporär bedingt durch die Corona-Pandemie zurück, während die Entwicklung im Bereich Pharma positiv verlief. Die Teilsegmente entwickelten sich dabei unterschiedlich: Bei Verpackungsglas für Lebensmittel ohne OGS (Obst, Gemüse und Sauerkonserven) stieg der Absatz 2020 um 10,2 Prozent. Das Teilsegment Verpackungsglas mit OGS schloss das Gesamtjahr mit einem Minus von 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab.

„Das Jahr 2020 war durch die Corona-Pandemie geprägt und hat die Segmente der Behälterglasindustrie unterschiedlich betroffen. Das letzte Jahr hat vielen Verbrauchern wieder bewusster gemacht, dass Verpackungen eine wichtige Schutzfunktion innehaben, da sie Lebensmittel und Getränke zuverlässig vor Umwelteinflüssen bewahren. Glas hat die besondere Eigenschaft, dass es praktisch inert ist und damit keine Wechselwirkung zwischen Inhalt und Verpackung zulässt. Außerdem konserviert es verschiedene Produkte optimal, sodass sie lange haltbar sind. Laut ifo Institut werden die wirtschaftlichen Aussichten von den Behälterglasherstellern weitgehend gleichbleibend gesehen, viel hängt von der Entwicklung der Pandemie ab“, kommentiert Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Glasindustrie e.V.

Verpackungen aus Glas

Glas verpackt. Es bewahrt den Geschmack von Getränken, erhält die Nährstoffe von Lebensmitteln und bildet die hochwertige Hülle für Parfüm und Kosmetika. Zudem gibt Glas Arzneimitteln unterschiedlicher Art einen absolut sicheren Schutz. Kurzum: Kaum ein Verpackungswerkstoff lässt sich so branchenübergreifend und vielseitig einsetzen wie Glas. Dabei ist Glas nicht nur eine funktionell intelligente und wertvolle Verpackung. Glas gibt es auch in vielen Farben. Und es lässt sich nicht nur sehr formschön und individuell gestalten, es unterstützt ferner auch die Markenbildung. Glas wird fast ausschließlich aus in der Natur vorkommenden – meist heimischen – Rohstoffen hergestellt und lässt sich zu 100 Prozent recyceln. Es schützt also Umwelt, Klima und Gesundheit. So zählen Glasverpackungen zu den nachhaltigsten Verpackungen, die es auf dem Markt gibt.

Quelle: Aktionsforum Glasverpackung