Seite ausdrucken

PreZero investiert gezielt in die Produktion hochwertiger Granulate

Gezielte Investition im Bereich Folienrecycling

Der Umweltdienstleister PreZero investiert gezielt in die Produktion hochwertiger Granulate und in die Herstellung von Verpackungsfolien aus Polyethylen. Dazu beteiligt sich das Unternehmen mehrheitlich an der KBG Gruppe.

Die KBG Gruppe beschäftigt an Standorten in Berlin, Hamburg, Hamm, Plettenberg und Werneuchen insgesamt rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Planungen stehen derzeit noch unter dem Vorbehalt der kartellbehördlichen Zustimmung, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Neben verschiedenen Konfektionierungs- und Veredelungsprozessen verarbeitet die KBG Gruppe in erster Linie Kunststoffe aus LDPE, LLDPE, PP und PS zu hochwertigen Granulaten, die anschließend – in einem weiteren Produktionsschritt – bei der Herstellung von Industriefolien, Versandtaschen oder
Tiefkühltragetaschen eingesetzt werden. Darüber hinaus werden Folien und Verpackungen für die unterschiedlichsten Anwendungen produziert.

Clemens Stockreiter, Geschäftsführer von PreZero Polymers, unterstreicht die Bedeutung der Investition: „Mit der KBG Gruppe ergänzen wir unser Knowhow um wichtiges Fachwissen im Bereich Folienrecycling und -extrusion. Damit gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt zu unserem Ziel, Kreisläufe nachhaltig zu schließen. Die Synergien entlang der Wertschöpfungskette liegen dabei auf der Hand.“