Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Zürich testet neues Kunststoff-Sammlungssystem

Um den Wertstoffkreislauf zu fördern, startete ERZ Entsorgung + Recycling Zürich am 15. Juni die Kunststoff-Sammlung in zwei Quartieren.

0617 1592222738448Den Einwohnern von Höngg und Schwamendingen wird damit die kostenlose Entsorgung ihres Plastikabfalls ermöglicht. Dafür stehen ein halbes Jahr an 17 Wertstoff-Sammelstellen weitere Behälter bereit, um Plastikflaschen, -säcke, und -verpackungen anzunehmen.

„Die technische Entwickelung ermöglicht es heute, Kunststoffe zu trennen und zur Wiederverwertung aufzuarbeiten.“, heißt es in einer Medienmitteilung der Stadt Zürich.

Bisher können die Anwohner Zürichs Kunststoffmaterial und Kunststoffverpackungen über den Züri-Sack entsorgen. Dabei besteht ein durchschnittlicher Züri-Sack zurzeit zu mehr als 10 Prozent aus reinem Plastik.

Diese Züri-Säcke werden von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich gesammelt und ins Kehrichtheizkraftwerk Hagenholz gebracht, um dort aus der Verbrennung ökologischen Strom und Wärme zu gewinnen. Der neu gesammelte Kunststoff soll sortiert und weitestgehend der stofflichen Verwertung zugeführt werden. So will die Stadt Rohstoff für neue Kunststoffprodukte gewinnen. Nicht verwertbares Material soll weiterhin im Kehrichtheizkraftwerk Hagenholz verbrannt werden.

Die Stadt Zürich erhofft sich durch diesen Sammelversuch, neue Erkenntnisse zum Plastik-Recycling zu gewinnen und somit ein Kunststoff-Sammelsystem für die ganze Stadt Zürich aufbauen zu können. Finanziell beteiligt ist das kantonale Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft.

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.