Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Design for Recycling: Die Wertschöpfungskette von Kunststoffverpackungen arbeitet auf eine harmonisierte Bewertung der Recyclingfähigkeit hin

RecyClass arbeitet mit plastship, RECOUP und SUEZ.Circpack® zusammen, die als erste Organisationen Interesse bekundet haben, Zertifizierungsstellen zu werden.

Im Jahr 2019 schlossen sich mehrere Akteure aus der Wertschöpfungskette von Kunststoffverpackungen in der Initiative der Plattform RecyClass zusammen, um harmonisierte Richtlinien für das Design for Recycling, eine Bewertungsmethode und Testprotokolle zur Bewertung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen und neuer Verpackungstechnologien auf dem europäischen Markt zu schaffen. Die Arbeit im Einklang mit den RecyClass-Richtlinien macht es für Designer viel klarer, recycelbare Verpackungen zu schaffen, und für Marken und Verarbeiter, die Recyclingfähigkeit ihrer bestehenden spezifischen Verpackungen zu beurteilen.

Markeninhaber, Einzelhändler und Verarbeiter können eine erste Selbsteinschätzung der Recyclingfähigkeit ihrer spezifischen Kunststoffverpackungen vornehmen, indem sie die Design for Recycling-Richtlinien und die Freeware-Bewertung nutzen, die über das RecyClassTool unter www.recyclass.eu  verfügbar ist. Der nächste Schritt ist die Zertifizierung dieser Selbstbewertung durch eine dritte Partei.

Um diese Zertifizierung zu operationalisieren, wird sich RecyClass auf eine Reihe von anerkannten Zertifizierungsstellen in ganz Europa stützen, die für die Bewertung von Verpackungen nach der RecyClass-Methode qualifiziert sind. Die ersten drei Organisationen, die ihr Interesse bekundet haben, Zertifizierungsstellen zu werden, sind plastship, RECOUP und SUEZ.Circpack®. Die Auditoren werden über einen Akkreditierungskurs in Übereinstimmung mit den Verfahren und Qualitätsmanagementsystemen für die Zertifizierung der Recyclingfähigkeit qualifiziert.

Darüber hinaus konzentriert sich die Zusammenarbeit auf die Entwicklung von Sortierprotokollen und die Einrichtung einer Datenbank von Sammelsystemen in ganz Europa, die ebenfalls bei der Beurteilung der Recyclingfähigkeit einer Verpackung berücksichtigt werden.

Eine weitere Ausweitung dieser Zusammenarbeit wird in den kommenden Monaten erwartet. Alle anderen Initiativen und Gremien, die sich mit dem Design von Kunststoffverpackungen befassen, sind willkommen, sich dieser Zusammenarbeit anzuschließen, um letztendlich die Kunststoffverpackung zum Kreislauf zu führen, heißt es in der Pressemitteilungvon RecyClass.

Quelle und weitere Informationen: recyclass.eu/de/

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top

Wir benutzen lediglich technisch notwendige Sessioncookies, die das einwandfreie Funktionieren der Internetseite gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.